Unfallflucht in Hohenlimburg – Fahrer unter Drogeneinfluss

Am Samstag kam es zu einem Unfall in Hohenlimburg.

Nach bisherigen Erkenntnissen fuhr ein 38-Jähriger in seinem Hyundai die Stennertstraße in Richtung Iserlohn entlang. An der Kreuzung zur Iserlohner Straße kam ihm gegen 19:15 Uhr ein Seat entgegen. Dieser bog in die Mühlenbergstraße ein. Auf der Kreuzung kam es zum Unfall beider Fahrzeuge. Der Seatfahrer setzte seine Fahrt danach einfach fort. Die Polizei fand den Unfallwagen wenig später in der Oberen Isenbergstraße geparkt auf. Hier fiel den Beamten ein 19-Jähriger auf. Er behauptete, dass er bei dem Unfall auf der Rückbank des Seats gesessen habe und der Fahrer geflüchtet sei. Der Name des Fahrers sei ihm nicht bekannt. Die Lüge des Mannes flog jedoch wenig später auf. Eine Zeugin (49) verfolgte den Flüchtenden nach dem Unfall. Sie beobachtete den 19-Jährigen am Steuer des Seats. Ein Drogentest zeigte wenig später ein positives Ergebnis an, sodass die Beamten ihm eine Blutprobe entnehmen ließen. Die Ermittlungen des Verkehrskommissariats dauern an.

Werbeanzeigen