Mustang verlor auf Ender Talstraße die Kontrolle

Verkehrsunfall auf der Ender Talstraße.

Herdecke | Ein 60- jähriger Mustang Fahrer aus Dortmund hat am Samstag um 14:21 Uhr auf der Ender Talstraße aus bisher unbekannten Gründen die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren.

Das Fahrzeug war in Richtung Kirchende unterwegs. Auf Höhe des Regenrückhaltebeckens kollidierte das Fahrzeug mit der Leitplanke und einem Verkehrsschild.

Ein zufällig vorbeikommender Feuerwehrmann sicherte zusammen mit dem Verunfallten die Unfallstelle. Der ersteintreffende Einsatzführungsdienst erkundete die Einsatzstelle. Den unter Schock stehenden Fahrer übergab er dem eintreffenden Rettungsdienst zur weiteren Sichtung. Die Einsatzstelle wurde durch Vollsperrung gesichert. Der Brandschutz wurde an der Einsatzstelle sichergestellt.

Die Ender Talstraße war auch durch den Unfall erheblich mit Betriebsstoffen kontaminiert. Auf einer Länge von ca. 200 Metern wurden diese abgestreut. Stark einsetzender Regen sorgte für schwierige Bedingungen. Eine Kehrmaschine der TBH Rufbereitschaft nahm das kontaminierte Bindemittel schließlich wieder auf. Öl Warnschilder wurden zur weiteren Warnung des fließenden Verkehrs aufgestellt.

Der Fahrer lehnte eine weitere Kontrolle im Krankenhaus ab und verweigerte die Mitfahrt. Daraufhin wurde er an der Einsatzstelle entlassen. Ein Abschleppwagen schleppte das Unfallfahrzeug ab. Die Polizei erschien zur Unfallaufnahme und Unterstützung der Maßnahmen vor Ort. Ein Hilfeleistungs- und Logistikzug der Feuerwehr war 90 Minuten im Einsatz.

Die Freiw. Feuerwehr musste am Samstag noch zu zwei weiteren Kleineinsätzen ausrücken: Am Mittag musste um 11:52 Uhr im Mozartweg ein Ölfleck auf der Fahrbahn entfernt werden. Am Abend stand um 19:13 Uhr die Ampelkreuzung Ender Talstraße, Ecke Herdecker Bach unter Wasser.

Werbeanzeigen