Unruhige Feuerwehr-Nacht in Wetter

Die brennenden Paiercontainer

Zwei Brandeinsätze beschäftigten in der Nacht zu Mittwoch die Freiwillige Feuerwehr Wetter (Ruhr).

Um 00:37 Uhr schrillten die Funkmelder das erste Mal. Die Einsatzkräfte mussten zur Trienendorfer Straße ausrücken. Hier waren mehrere Wahlplakate sowie eine kleine Grünfläche aus ungeklärter Ursache in Brand geraten. Die schon am Einsatzort eingetroffene Polizei hatte bereits einen ersten Löschangriff mit einer Wasserflasche eingeleitet. Mit einem Kleinlöschgerät wurde das Feuer dann durch den Angriffstrupp gelöscht. Die eingesetzten Kräfte waren gut dreißig Minuten an dieser Einsatzstelle beschäftigt.

Der zweite Alarm erreichte die Feuerwehr dann um 03:56 Uhr. Ziel waren dieses Mal zwei in Vollbrand stehende Papiercontainer in der Hoffmann-von-Fallersleben-Straße. Hier wurde der Brand mit zwei C-Rohren unter Atemschutz bekämpft. Abschließend wurden die Container noch mit einer Wärmebildkamera kontrolliert und der Inhalt mit Wasser geflutet, um ein eventuelles, späteres Wiederaufflackern des Feuers zu verhindern. Nach einer Stunde konnten die Einsatzkräfte des Löschzuges Alt-Wetter dann wieder den Heimweg antreten. Auch bei diesem Einsatz war die Polizei mit einem Streifenwagen vor Ort.

Werbeanzeigen