Bronzeskulptur „Der sitzende Knabe“ schmückt wieder den Volkspark

„Der sitzende Knabe“ des Hagener Künstlers Heinrich Holthaus ist in den Volkspark zurückgekehrt.

Die Bronzeskulptur wurde Ende Oktober des Vorjahres entfernt, um  schadhafte Teile am Gesäß des Kunstwerkes zu ersetzen und Roststellen zu entfernen. Die Kosten in Höhe von 1.100 Euro für die Reparatur im Winter durch eine Fachfirma konnten durch eine Spende der Bezirksvertretung Mitte gestemmt werden.

Heinrich Holthaus hatte das Werk im Auftrag des städtischen Hochbauamtes Ende der 1950er Jahre gestaltet. Die gedankenversunkene Figur hat die rechte Hand auf das Knie gelegt und hält die linke hinter dem Kopf verschränkt. Ursprünglich stand „Der sitzende Knabe“ am Kultopia, wurde dort jedoch durch Farbschmierereien erheblich beschädigt und zog daraufhin in den Volkspark um.