Fast 16 stunden Ölspureinsatz – Mitbürger/innen versorgen Einsatzkräfte

Eine größere und rutschige Hydraulikölspur wurde der Feuerwehr Iserlohn am Sonntagvormittag gegen 11:15 Uhr gemeldet. Sie erstreckte sich auf einer Länge von 2000 Metern und betraf die Baarstraße, die Dortmunder Straße, den Schapker Weg, und die Bieler Straße. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr sicherten während der Reinigungsmaßnahmen einer Fachfirma die Einsatzstelle ab.

Foto: Feuerwehr Iserlohn / Asbeck

Gegen 19:30 Uhr konnte die Feuerwehr ihren Einsatz beenden. Insgesamt waren 35 Einsatzkräfte der Berusfeuerwehr sowie den Löschgruppen Stadtmitte, Bremke, Iserlohnerheide und Obergrüne im Einsatz.

Foto: Feuerwehr Iserlohn / Asbeck

Um 20:55 Uhr rückte die Berufsfeuerwehr mit dem Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF) und dem Gerätewagen-Öl (GW-Öl) erneut zum Schapker Weg aus. Die Straße war trotz der vorherigen Reinigung immer noch an einigen Stellen glatt und rutschig. Diesmal wurden mehrere hundert Meter Ölspur mit Bindemittel abgestreut und anschließend durch eine Kehrmaschine aufgenommen. Die Arbeiten dauerten bis 4:45 Uhr an. Unterstützung erhielt die Berufsfeuerwehr durch die Löschgruppen Sümmern und Drüpplingsen.

Foto: Feuerwehr Iserlohn / Asbeck

Ein großes Dankeschön gilt den Mitbürgerinnen und Mitbürgen, die den Einsatzkräften freundlicherweise Kalt- und Warmgetränke während des Einsatzes zur Verfügung gestellt haben.

Werbeanzeigen