Herbert Szczukowski war 33 Jahre Gemeindepfarrer in Hagen

In den Ruhestand verabschiedet

Herbert Szczukowski ist nach 33 Jahren als Gemeindepfarrer in Hagen von Superintendentin Verena Schmidt in einem Gottesdienst entpflichtet und verabschiedet worden. Mit Beginn des Aprils geht der Theologe in den Ruhestand. Gestartet in der Ev.-Luth. Lukaskirchengemeinde, übernahm Herbert Szczukowski später auch die Ev. Philipp-Nicolai-Kirchengemeinde, bevor er nach der Fusion dieser beiden Gemeinden mit der Evangelischen Petrusgemeinde einer von zwei Gemeindepfarrern der Ev. Melanchthon-Kirchengemeinde wurde. Zusammen mit Pfarrer Christoph Gerdom und weiteren Kolleginnen und Kollegen der Nordregion hat Herbert Szczukowski viele neue Prozesse begleitet und die Kooperation über die Gemeindegrenzen hinaus stets als Bereicherung erlebt und beschrieben. Dazu gehört im Besonderen auch die wertvolle ökumenische Zusammenarbeit mit den katholischen Kollegen, die vor allem durch das kollegiale, vertrauensvolle und geradezu freundschaftliche Verhältnis zu Pfarrer Christoph Schneider geprägt wurde.