Luthers Waschsalon freut sich über Kooperation mit Boeler Friseursalon

„Ich möchte Menschen eine Freude bereiten, sie glücklich machen“, antwortet Friseurin Gül Cenik aus voller Überzeugung auf die Frage, warum sie den Besuchern von Luthers Waschsalon kostenfrei die Haare schneidet.

Seit nunmehr zwei Jahren gibt es die Kooperation zwischen ihrem Salon „Hairstyle Glamour“ in Hagen-Boele und der Einrichtung der Diakonie Mark-Ruhr.

Bis zu 150 Menschen kommen jeweils an den beiden Öffnungstagen in Luthers Waschsalon, im Schnitt bis zu 20 im Monat zum Friseur – in der Weihnachtszeit auch deutlich mehr. „Wir sind Gül Cenik für diese Kooperation überaus dankbar“, betont Einrichtungsleitung Ilona Ladwig-Hening. Gerade bei Frauen habe der Friseurbesuch auch großen Einfluss auf das Selbstwertgefühl.
„Ich hatte schon Gäste, die nachher zu Tränen gerührt waren“, sagt Gül Cenik. „Viele erzählen mir dann auch ihre persönliche Lebensgeschichte, daher weiß ich, dass zu den Besuchern von Luthers Waschsalon auch Menschen gehören, die einmal mitten im Leben standen.“ Luthers Waschsalon lebt von Ehrenamt und freiwilligen Initiativen wieder, von Gül Cenik. Zum Angebot gehört auch die medizinische Ambulanz in der Einrichtung an der Körnerstraße 75. „Ganz aktuell suchen wir dringend eine ehrenamtliche Arzthelferin, die unser Team zwei Stunden pro Woche unterstützen kann“, nutzt Ilona Ladwig-Henning die Gelegenheit, für Unterstützung zu werben. Für Rückfragen hierzu ist sie unter 02331/3809-702 zu erreichen.

Werbeanzeigen