Phoenix Hagen: Stanley Witt kehrt in die Heimat zurück

Phoenix Hagen freut sich über die erste Neuverpflichtung für die neue Saison: Im Nachwuchsbereich wird den Feuervögeln ab dem 1. Juli 2019 der Hagener Stanley Witt als NBBL-Headcoach und Jugendkoordinator zur Seite stehen. Der 23-Jährige kehrt von der Ostsee, wo er seit 2014 erfolgreich als Jugendtrainer beim EBC Rostock aktiv ist, zurück in seine Heimatstadt.

Bei Phoenix Hagen hat er selbst als Spieler bei den Phoenix Juniors in der NBBL gespielt und war bei seinem Heimatverein TSV Hagen 1860/BBV Hagen im JBBL-Team aktiv und hat Erfahrungen als Jugendtrainer gesammelt. Stanley Witt ist 2014 als FSJler zum EBC Rostock gegangen und hat nach einer Saison als Spieler in der 2. Regionalliga und später im ProB-Team der Rostock Seawolves seinen Fokus voll auf seine Trainerlaufbahn gerichtet. Im Sommer 2015 hat er mit der dreijährigen Nachwuchstrainer-Ausbildung über den Deutschen Basketball Ausbildungsfond begonnen und diese im letzten Jahr mit Auszeichnung abgeschlossen.

Trotz seines anschließenden 3-Jahres-Vertrags in Rostock konnten Phoenix-Geschäftsführer Patrick Seidel und ProA-Headcoach Chris Harris Stan überzeugen, sich den Feuervögeln anzuschließen. „Ich habe einfach eine starke Verbundenheit zu meiner Heimat und habe in all den Jahren immer die Spiele der Phoenix Jugend verfolgt – mein Herz war nie ganz weg. Als Patrick Seidel und Chris Harris, als mein früherer Mentor, mich für den Job als NBBL-Headcoach und Jugendkoordinator angefragt haben, habe ich mich sehr gefreut. Letztlich war es eine lange, gut überlegte Herzensangelegenheit für mich“, erklärt Stanley Witt.

Quelle: Phoenix Hagen