„Showcooking“ im Altenzentrum war Genuss für Augen und Gaumen

Breckerfeld. „Wir wollten mal was anderes machen und unseren Bewohnern und Patienten etwas Besonderes bieten“,

haben sich mit Jutta Schmitz und Irina Eydeler die Pflegedienstleiterin des Kirchlichen Pflegediensts Breckerfeld und die Hausleitung des Altenzentrums St. Jakobus überlegt und am Dienstag (26. Februar) zu einem so genannten „Showcooking“ eingeladen.

Mit Küchenchef Wolfgang Hoffmann hat die Diakonie Mark-Ruhr auch genau den richtigen Koch gefunden, der die offen gestaltete Küche der Tagespflege Hansering tatsächlich in ein Kochstudio verwandelt hat. Sehr zur Freude der Gäste, die dem Koch nicht nur interessiert über die Schulter geschaut haben, sondern auch beim Abschmecken fleißig unterstützt haben. Zur Premiere gab es als Vorspeise ein Geflügelschaumsüppchen mit frischen Kräutern, als Hauptgang Sahnegeschnetzeltes „Züricher Art“ und für den süßen Zahn als Nachspeise flambierten Crêpes mit Orangenfilets. Selbstverständlich hat die Diakonie Mark-Ruhr die anwesenden Patienten der ambulanten Pflege und natürlich die Bewohner des Altenzentrums eingeladen.

„Wir freuen uns, dass das Showcooking so gut angekommen ist und möchten es ab sofort einmal im Quartal als besonderes Highlight anbieten.“ Die Räumlichkeiten der Tagespflege und des benachbarten Cafés eignen sich hierfür hervorragend, zumal die Tagespflege selbst bislang dienstags geschlossen ist. An allen anderen Tagen hat die Tagespflege Hansering allerdings noch freie Kapazitäten. Am Donnerstag, 7. März, lädt die Diakonie Mark-Ruhr von 10 bis 17 Uhr zu einem Tag der offenen Tür ein, um über das Angebot der Tagespflege zu informieren. Interessenten können sich auch unter 02338 / 9193450 melden.

Werbeanzeigen