Nacht der Industriekultur

Wetter ist Teil der ExtraSchicht

Am Samstag, 29. Juni, ist die Freiheit in Alt-Wetter einer von 50 Spielorten der „ExtraSchicht – Nacht der Industriekultur“ im Ruhrgebiet.

„Wir freuen uns sehr, dass wir in Wetter ein Teil dieser bei den Bürgerinnen und Bürgern in ganz Nordrhein-Westfalen seit Jahren sehr beliebten ExtraSchicht sind“, so Bürgermeister Frank Hasenberg.

Die Stadt Wetter (Ruhr) hatte sich gemeinsam mit der Demag bei der veranstaltenden Ruhr Tourismus GmbH um die Ausrichtung beworben.

Wetter ist daher am Samstag, 29. Juni, zwischen 18 und 2 Uhr ein Spielort der Extraschicht, allerdings mit zwei Standorten: Zum einen rund um die Burgruine in der Freiheit, wo Friedrich Harkort im Jahr 1819 seine Mechanische Werkstätte gründete, zum anderen im Distributionszentrum der Demag. Das Weltunternehmen Demag ging aus der Mechanischen Werkstätte hervor. Verbunden werden die beiden Spielorte durch einen beleuchteten Historischen Pfad.

Bürgermeister Hasenberg:  „Friedrich Harkort ist eine prägende Figur für unsere Stadt. Seine Mechanische Werkstätte in der Freiheit war die Keimzelle der Industrialisierung in Westfalen. Es ist schön, dass wir dieses für unsere Stadt so bedeutsame Jubiläum nun gemeinsam mit zahlreichen Besucherinnen und Besuchern im Rahmen der so erfolgreichen und beliebten Veranstaltungsreihe der ExtraSchicht feiern können.“