30-Jähriger nach Kioskeinbruch gestellt

Hagen | Am Montag rief ein 33-jähriger Hagener 
die Polizei. Gegen 03:30 Uhr hörte er von seiner Wohnung aus 
merkwürdige Geräusche auf der Hohle Straße. Aus dem Fenster konnte er
sehen, wie zwei dunkel gekleidete Personen an der Eingangstür eines 
Kiosks hebelten. Dabei versteckten sie sich immer wieder vor 
vorbeifahrenden Autos. Die Streifenwagen der Polizei fuhren aus 
mehreren Straßen an. Gedeckt näheren sich die Beamten den 
mutmaßlichen Einbrechern. Als die Männer die Uniformierten 
erblickten, ergriffen sie die Flucht. Dabei ließen sie eine 
Spitzhacke fallen. Nach einer fußläufigen Verfolgung konnte ein 
30-Jähriger auf einem Spielplatz in der Straße Zum Rafflenbusch 
gestellt werden. Die Beamten nahmen den Lüdenscheider vorläufig fest.
Die Kriminalpolizei hat den Fall übernommen.