DIE KURZE GESCHICHTE DER MENSCHHEIT

Eine Weltuntergangsrevue von Sebastian Zarzutzki

Gastspiel des Rheinischen Landestheaters Neuss

Mittwoch, 20. Februar 2019, 19.30 Uhr, Theater Hagen (Großes Haus)

Am 20. Februar 2019 findet um 19.30 Uhr im Theater Hagen (Großes Haus) ein Gastspiel des Rheinischen Landestheaters Neuss mit der Präsentation „Die kurze Geschichte der Menschheit“ – eine Weltuntergangsrevue von Sebastian Zarzutzki – statt.

Gemessen an der Zeitspanne, in dem es auf unserem Planeten Leben gibt, ist das rätselhafte Auftreten der menschlichen Spezies nicht länger als ein Wimpernschlag. Doch in dieser kurzen Zeit hat der Mensch durch seine Fähigkeit der Sprache und des abstrakten Denkens Erstaunliches und zugleich Beängstigendes geschaffen: Von der Keule bis zur Atombombe, von der Naturreligion bis zum Weltwirtschaftssystem. Dass wir unseren Planeten unwiderruflich in Besitz genommen haben, ist nicht zu leugnen – und diese Entwicklung geht noch weiter: Die Ressourcen werden knapper und künstlich intelligente Systeme übernehmen immer größere Bereiche in unserem Alltag. Wie die Geschichte wohl weiter gehen wird?

Inspiriert vom Bestseller „Eine kurze Geschichte der Menschheit“ des israelischen Historikers Yuval Noah Harari bringt Sebastian Zarzutzki eine raffinierte Collage aus eindrucksvollen Bildern, Live-Musik und verblüffenden Thesen und Fakten auf die Bühne – eine Revue, die nicht weniger als hunderttausend Jahre Menschheitsgeschichte an einem Abend erzählt.

Die Arbeiten des Autors, Regisseurs, Musikers, Komponisten und Arrangeurs Zarzutzki zeichnen sich durch eine hohe Musikalität, geistreiche Texte und unterhaltsame Überraschungsmomente aus, welche es mit Sicherheit auch in „Die kurze Geschichte der Menschheit“ zu erleben gibt …

In der Inszenierung von Sebastian Zarzutzki und in der Ausstattung von Jule Dohrn-van Rossum spielen Kathrin Berg, Johanna Freyia Iacono-Sembritzki, Richard Lingscheidt, Rainer Scharenberg sowie die Musiker Jürgen Dahmen und Stefan Gesell.

Karten an der Theaterkasse, unter Tel. 02331 207-3218 oder http://www.theaterhagen.de, an allen Hagener Bürgerämtern, Tel: 02331 207- 5777 sowie bei den EVENTIM-Vorverkaufsstellen.

Werbeanzeigen