John Irvings „Gottes Werk und Teufels Beitrag“ beim Filmabend auf der Springe

Im Rahmen der John Irving-Filmreihe zeigt die Stadtbücherei auf der Springe in Kooperation mit dem Kino Babylon am Mittwoch, 13. Februar, um 19 Uhr die Romanverfilmung „Gottes Werk und Teufels Beitrag“.

Der junge Homer Wells (Tobey Maguire) lebt, seit er sich erinnern kann, im Waisenhaus des Dr. Larch (Michael Caine). Dieser hilft aufopfernd ungewollten oder elternlosen Kindern, nimmt aber auch Abtreibungen vor. Dr. Larch sähe Homer gerne als eine Art Nachfolger, doch Homer zieht mit der hübschen Candy (Charlize Theron) los und landet schließlich als Apfelpflücker auf einer Plantage. Dort nähert er sich Candy an, doch die wartet auf die Rückkehr ihres Verlobten. Autor John Irving schrieb seinen gleichnamigen Roman selbst zum Drehbuch um und übernimmt im Film eine Nebenrolle. 

Vor Filmbeginn gibt Bibliothekarin Maria Stegers einen kurzen Überblick über die Entstehung des Films, angefangen beim Roman. Im Anschluss wird  der 130-minütige Film gezeigt. Der Eintritt kostet 5 Euro, Einlass ist um 18.30 Uhr. Karten sind im Vorverkauf und an der Abendkasse in der Stadtbücherei auf der Springe erhältlich.

Werbeanzeigen