Förderprogramm „Kultur und Schule“: Jetzt bewerben

Um den Schulalltag noch interessanter zu gestalten, erhalten die Hagener Schulen für die Förderung von kulturellen Projekten

wieder Mittel aus dem Förderprogramm „Kultur und Schule“ des Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen. Bis Sonntag, 31. März, können sich interessierte Schulen für die Fördergelder für das Schuljahr 2019/2020 beim Kulturbüro der Stadt Hagen bewerben. 

Die Projekte ergänzen das schulische Lernen und ermöglichen Kindern sowie Jugendlichen eine spannende Beschäftigung mit Kunst und Kultur unabhängig von ihrer Herkunft sowie ihrem sozialen Status. Dabei besuchen Künstler die Schulen und führen mit diesen gemeinsam außergewöhnliche Projekte durch. Die Projektpartner unterstützen die Schüler, selbst künstlerisch aktiv zu werden und weitere Kulturangebote wahrzunehmen. Die Projekte können aus den verschiedensten Sparten der Kunst stammen. Möglich sind dabei Angebote von bildender Kunst über Musik, Tanz, Theater, Literatur und Film bis hin zu neuen Medien. Damit die Schüler mit unterschiedlichen künstlerischen Darstellungsformen in Kontakt kommen, können wiederkehrende Projekte mit denselben Künstlern nicht berücksichtigt werden. 

Die Förderung erfolgt als fester Zuschuss in Höhe von 2.440 Euro je Projekt. Dies gilt auch für Projekte des offenen Ganztags. Der Eigenanteil, den die Schulen durch Fördervereine oder Sponsoring erbringen müssen, beträgt 610 Euro. Mit den Geldern führen die Künstler dann ein ganzes Schuljahr die Projekte durch. Jede Schulform kann teilnehmen und sich bewerben. Eine Jury wählt anschließend die Projekte aus, die gefördert werden.

Für weitere Fragen steht Elena Grell vom Kulturbüro der Stadt Hagen unter Telefon 02331/207-3509 zur Verfügung. Wer sich näher über das Förderprogramm informieren möchte, findet im Internet unter www.mkw.de zusätzliche Auskünfte.

Werbeanzeigen