Oberlinschüler begeistern Publikum

Rund 300 Zuhörer gingen beim Benefizkonzert in der Martinskirche engagiert mit.

Eingeladen hatten die Oberlinschüler zusammen mit Sänger David Dunkmann, genannt „Davee“. Die Mädchen und Jungen mit Behinderung bekamen an der Seite ihres Gaststars immer wieder kräftigen Applaus. Auch der zwischenzeitliche Schneefall hatte die Zuhörer, darunter viele Eltern, nicht abgehalten, das Konzert zu besuchen.

„Dankeschön, dass Sie alle gekommen sind“, sagte Lehrerin Corinna Strick zur warmherzigen Begrüßung. Als Projektleiterin hatte sie die Mädchen und Jungen bei den Proben wieder tatkräftig unterstützt. Beim Konzert waren auch die Schulband und viele Mitarbeitende mit von der Partie.

Es war die siebte Auflage des Benefizkonzerts, für das die Oberlinschüler stets professionelle Unterstützung bekommen. David Dunkmann stand zum vierten Mal gemeinsam mit ihnen auf der Bühne. Der Mann aus Oberhausen gilt als einer der besten deutschsprachigen Worshiphopper. Vor zehn Jahren entwickelte er den Begriff „Worshiphop“ für Hip Hop- bzw. Rap-Musik mit Inhalten des christlichen Lobpreis (worship).