KLAUS HOFFMANN „Als wenn es gar nichts wär“

Am Samstag, dem 26. Januar 2019 präsentiert die Werner Richard – Dr. Carl Dörken Stiftung eine musikalische Lesung mit dem Liedermacher Klaus Hoffmann in der Dr. Carl Dörken Galerie in Herdecke. 

Klaus Hoffmann, einer der bekanntesten und beliebtesten deutschen Liedermacher und Schauspieler. Er liest an diesem Abend aus seiner Autobiographie „Als wenn es gar nichts wär“.

Seine Kindheit verbrachte Klaus Hoffmann im Nachkriegsberlin, seine Jugend war geprägt von der 68er -Zeit. Die ersten Schritte als Sänger wagte er in Berliner Szenekneipen. Er stellte sich vor das Publikum und begann zu singen – als wenn es gar nichts wär. Für seine Rolle als Edgar Wibeau in der Plenzdorf – Verfilmung „Die neuen Leiden des jungen W.“ wurde Klaus Hoffmann gefeiert.

Und doch ist immer die Musik seine große Leidenschaft geblieben. Er erzählt von der Suche nach den Spuren seines Vaters, der schon früh verstarb. Ein Buch über das Sich-Finden, übers Verlieren, Lieben, Verlieren und immer wieder von vorn. Ein einzigartiger Leseabend, an dem einige seiner schönsten Lieder zur Gitarre nicht fehlen dürfen.

Die Lesung findet inmitten der Werke der Jubiläums-Ausstellung ‚Lebendige Kultur‘ der Stiftungssammlung statt.

Weitere Infos und Hörproben finden sich auf der Künstler-Website: http://stille-music.de

Die Premiere dieser musikalischen Lesung hatte bereits vor längerer Zeit in Berlin statt gefunden und hat auch ein wenig mit Herdecke zu tun: Der gebürtige Herdecker Lutz Deisinger gründete 1992 die „Bar jeder Vernunft“ und etwas später das „Tipi“ am Kanzleramt in Berlin.Lutz Deisinger ist der Künstlerische Leiter dieser renommierten Häuser. Klaus Hoffmann war dort mit all seinen Konzerten und Lesungen vertreten. Die hoch gelobte Lesung „Als wenn es gar nichts wär“ wurde dort von vielen Berliner Prominenten besucht (u.a. von Frank Walter Steinmeier und Klaus Wowereit).

Der Einlass findet um 18 Uhr statt. Beginn ist um 19 Uhr in der Dr. Carl Dörken Galerie an der Wetterstraße 60 in Herdecke.

Es gibt leider nur noch wenige Restkarten an der Abendkasse zum Preis von 15,- € erhältlich. Bitte beachten: Diese restlichen Plätze sind vorreserviert. Allerdings werden einige reservierte Karten weder storniert noch abgeholt. Diese gehen kurz vor der Veranstaltung ebenfalls in den freien Verkauf.