Verfolgungsfahrt in der Rahmede

Altena | Ein 40-jähriger Lüdenscheider lieferte sich gestern
am späten Abend eine kurze Verfolgung mit Beamten der Wache Altena. 
Gegen 23.45 Uhr stand er an der Kreuzbuche am Waldrand. Als die 
Polizisten den Mann kontrollieren wollten, gab er Gas. Mit fast 100 
km/h flüchtete er mit seinem Auto runter in die Rahmede und 
ignorierte die Anhaltezeichen. An der Fuelbecker Straße gab er nach 
knapp vier Kilometern jedoch auf. Ein Drogenvortest verlief positiv 
auf THC, Amphetamine und Kokain. Ein Arzt entnahm ihm eine Blutprobe.
Der Führerschein wurde sichergestellt. Er muss sich wegen Trunkenheit
im Verkehr und Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten.

Werbeanzeigen