Federfußball: Aufgebot für die WM

Freuen sich auf die WM in Frankreich (hinten v.l.) Philipp Münzner, Franziska Oberlies, Torben Nass, Bundestrainer David Zentarra, Philip Kühne, Christopher Zentarra, Sven Walter, (vorne v.l.) Lina Marie Kurenbach, Tanja Schlette und Franziska Schönfeld. – Foto Karsten-Thilo Raab

(ktr) Gleich zu Beginn des neuen Jahres hat sich Bundestrainer David Zentarra (Hagen) auf das Aufgebot für die Weltmeisterschaft vom 19. bis 25. August 2019 im Centre Départemental de Formation et d’Animation Sportives du Val d’Oise in Eaubonne vor den Toren von Paris festgelegt. Dabei setzt der DFFB in erster Linie auf die Spielerinnen und Spieler, die die deutschen Farben schon bei der letzten WM 2017 in Hongkong vertraten. Einzige Neulinge im zwölfköpfigen Kader sind Birgit Woermann von der TG Münster sowie Kathrin Schlomm vom FFC Hagen. Komplettiert wird die Auswahl bei den Damen durch  Franziska Oberlies, Lina Marie Kurenbach, Franziska Schönfeld (alle Flying Feet Haspe) sowie Tanja Schlette (TV Lipperode). Bei den Herren schafften Philip Kühne, Torben Nass (beide FF Haspe), Sven Walter, Philipp Münzner (beide TV Lipperode), Noah Wilke (CBC Wuppertal) sowie Christopher Zentarra (FFC Hagen) den Sprung in den WM-Kader.