Hagener Kulturzeitung 21.12.2018


Weihnachten und Silvester/Neujahr im Theater Hagen
und in der Stadthalle Hagen

Im Hagener Theater (und in der Stadthalle Hagen) wird über Weihnachten, Silvester, Neujahr und dazwischen ein vielseitiges Programm angeboten. Für folgende Vorstellungen/Konzerte gibt es noch Karten:

Am 26.12. (16.00 Uhr, Großes Haus) sorgt die Aufführung des beliebten Märchen-Ballettklassikers „Cinderella“ in der Choreographie von Alfonso Palencia mit der live gespielten Musik von Sergej Prokofjew für eine zauberhafte Stimmung. Weiter geht’s am 27.12. (19.30 Uhr, Großes Haus) mit der Präsentation der Offenbach-Operette „Pariser Leben“, die zudem auch mit zwei Vorstellungen am 31.12. (15.00 und 19.30 Uhr) für beste Unterhaltung sorgt. Am 29.12. wird im Großen Haus (19.30 Uhr) ein weiteres Märchen präsentiert: die berührende Oper über eine Nixe namens „Rusalka“ von Antonín Dvořák. Dazu besteht im Anschluss an die Vorstellung die Möglichkeit, die „Die Stunde der Kritik“ im Theatercafé zu besuchen, in welcher das Publikum seine Meinung zu dieser Neuinszenierung äußern und Fragen stellen kann. Die vorletzte Aufführung des facettenreichen Ballettabends „Move On“ mit zeitgenössischen Choreographien von Cayetano Soto, Itzik Galili und Alfonso Palencia findet sodann am 30.12. (15.00 Uhr, Großes Haus) statt. Mit dem Genuss beschwingter und mitreißender Musik, darunter Gershwins „Rhapsody in Blue“, kann man sich beim Besuch des Neujahrskonzertes am 1.1.2019 (18.00 Uhr, Stadthalle Hagen) ins neue Jahr begeben.

Karten an der Theaterkasse, unter Tel. 02331-207-3218 oder http://www.theaterhagen.de sowie bei den EVENTIM-Vorverkaufsstellen.

Advertisements