Hagener Kulturzeitung 16.12.2018

Besetzungsänderung in der Produktion
DIDOAND AENEAS und WATERMUSIC”


(Premiere am 18.5.2018, Theater Hagen, Großes Haus)

Unabhängig von der noch ausstehenden Entscheidung über die Besetzung der Ballettdirektion des Balletts Hagen ab der Spielzeit 2019/20 wird beider Ballett- und Oper-Doppelproduktion des Theaters Hagen in dieser Spielzeit ein Wechsel der Choreographie erfolgen: Statt des amtierenden Ballettdirektors Alfonso Palencia wird der italienischeTänzer und Choreograph Francesco Nappa diesen Ballettabend mit dem Hagener Ballett kreieren.

Die Produktion kombiniert als Doppelabend die Oper„DIDO ANDAENEAS“ von Henry Purcell mit einem Handlungsballett auf die„WATERMUSIC“ von Georg Friedrich Händel und wird einen dramaturgischen Bezug zwischen beiden Stücken sichtbar machen.

Neben Francesco Nappa als Choreograph wirkt wie bereits geplant Kaspar Glarner als Ausstatter (Bühne und Kostüme) für beide Produktionsteile mit, während Intendant Francis Hüsers die Inszenierung des Opernteils besorgt.

Nach seiner Tanz- und Choreographieausbildung und seinem Wirken als Solotänzer arbeitet(e) Francesco Nappa als Choreograph sowohl international freischaffend, als auch mit seinemfesten Tanzensemble „Somatic Dance Project“ (Lyon). In den letzten Jahren machte er auch in Deutschland in mehreren Städten mit seinen Kreationen und abendfüllenden Balletten auf sich aufmerksam,darunter u.a. in Kaiserslautern, Schwerin, Ulm, Stuttgart, Dresden.

Obwohl das Auswahlverfahren zur Besetzung der Ballettdirektion noch nicht abgeschlossen ist, gilt Francesco Nappa als einer der aussichtsreichen Kandidat*innen für die Nachfolge von Alfonso Palencia.

Werbeanzeigen