Schwere Unfälle in der Region

Verkehrsunfall mit mehreren Fahrzeugen A1 Fahrtrichtung Bremen

Am Dienstag wurde die Feuerwehr Schwelm um 15.08 Uhr 
auf die Autobahn A1 alarmiert. Dort war es kurz vor der Abfahrt 
Gevelsberg in Fahrtrichtung Bremen zu mehreren Verkehrsunfällen mit einer verletzten Person  gekommen.

   Vor Ort wurde die Einsatzstelle gegen den fließenden Verkehr 
abgesichert und der Brandschutz sichergestellt. Die verletzte Person sowie die Unfallbeteiligten wurden von Feuerwehr und Rettungsdienst versorgt. Hierzu wurden zwei Rettungswagen, ein Krankenwagen und ein Notarzt eingesetzt. Nach der Versorgung der Verletzten wurde diese in ein umliegendes Krankenhaus transportiert.

   Die Feuerwehr unterstützte die Polizei im Anschluss bei der 
Unfallaufnahme sowie bei der Reinigung der Fahrbahn von 
Fahrzeugteilen. Durch ein Abschleppunternehmen mussten insgesamt zwei PKW, ein Transporter sowie ein Auflieger abgeschleppt werden. Im Rahmen der Bergungsmaßnahmen wurde die Autobahn mehrfach durch die Polizei kurz gesperrt.

   Feuerwehr und Rettungsdienst waren mit 12 Einsatzkräften und 4 
Fahrzeugen vor Ort. Eingesetzt waren ehrenamtliche Einsatzkräfte des Löschzugs Linderhausen, der Tagesmelderschleife, der 
Einsatzführungsdienst und die hauptamtliche Wachbesatzung. Der 
Einsatz war gegen 18.30 Uhr beendet.

   Auf der Feuerwache befanden sich weitere acht Einsatzkräfte  um 
den Grundschutz zu sichern. Im Laufe der Wachbereitschaft rückten zwei freiwillige Angehörige der Feuerwehr zu einer Ölspur im Bereich der Buchenstrasse aus. Diese wurde mit Flüssigbindemittel behandelt. Dieser Einsatz war gegen 16.30 beendet.

Schwerer Unfall auf der Osemundstraße in Hagen

Am Dienstag  kam es zu einem Frontalunfall in Priorei.
Nach bisherigen Ermittlungen fuhr ein 19-jähriger Breckerfelder gegen 15:20 Uhr mit seinem Beifahrer (18) die Osemundstraße in Richtung Breckerfeld. Aus bislang ungeklärter Ursache geriet der Opel Vivaro in einer Rechtskurve in den Gegenverkehr. Dort kam es zum Frontalzusammenstoß mit einem Mercedes. Beide Fahrzeuge wurden bei dem Aufprall massiv beschädigt. Der Mercedes wurde zwischen der Leitplanke eingeklemmt. Rettungskräfte brachten seinen 52-jährigen Fahrer schwerverletzt in ein Krankenhaus. Der 18- und der 19-Jährige blieben leichtverletzt. Es entstand ein Schaden von zirka 35.000 Euro. Das Hagener Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang aufgenommen.

Stauendunfall auf der A1 – ein Fahrer schwer verletzt

Am gestrigen Dienstag kam es auf der A1 in Fahrtrichtung Köln zu einem schweren Verkehrsunfall.

   Gegen 10.15 Uhr übersah ein 45-jähriger Lkw-Fahrer aus 
Weißrussland ein Stauende in Höhe des Westhofener Kreuzes und fuhr auf einen Lkw auf. Der 62-jährige Fahrer des Lkw aus Schlangen wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Sein Beifahrer, 57 Jahre und 
ebenfalls aus Schlangen, wurde leicht verletzt.

   Der 45-jährige blieb unverletzt.

   Es entstand ein Sachschaden von circa 13.000 Euro.

   Für die Dauer der Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten sperrten die Beamten den rechten Fahrstreifen der Autobahn bis 12.15 Uhr.

Werbeanzeigen