AWO Kulturhof Emst kooperiert mit den Fotofreunden Hagen


Sitzend (v.l.n.r.): Jürgen Kitzig, Johannes Hartenstein

Stehend (v.l.n.r.): Ernst-Heiko Bürger, Bernd Zöhner, Monika Köhler-Kitzig

2017 zeigte der Hagener Fotograf Tobias Roch seine Reisefotografien aus Myamar in den Räumen der Emster AWO-Begegnungsstätte und seit Januar 2018 waren Pressebilder des, 2008 verstorbenen, Westfalenpost-Fotografen Marco Siekmann im Kulturhof ausgestellt.

Jürgen Kitzig, in seiner Funktion als Vorsitzender des Ortsvereines der Emster Arbeiterwohfahrt (AWO), sowie die Geschäftsführerin der Emster AWO, Monika Köhler-Kitzig, vereinbarten nun mit den Fotofreunden Hagen eine Kooperation zur Zusammenarbeit. Zukünftig übernehmen die Fotofreunde die Bilderrahmen in der Begegnungsstätte und sorgen mit unterschiedlichen Ausstellungszeiten für eine abwechslungsreiche Betrachtungsvielfalt im Kulturhof.

Im Januar 2019 wird eine erste Ausstellung zum Oberthema HAGEN auf Emst zu sehen sein – spätestens nach der Sommerpause 2019 erfolgt eine neue Hängung zum Themenkomplex HERBST.

Johannes Hartenstein, Vorsitzender der Fotofreunde Hagen, und deren Geschäftsführer Ernst-Heiko Bürger, freuen sich auf die Kooperation mit der Emster Kult(ur)-Stätte, die eine weitere regelmäßige Ausstellungsmöglichkeit für den wachstumsbereiten Verein der Hagener Fotografen bietet.

Der Kontakt zwischen den Fotofreunden und der AWO entstand übrigens im Sommer 2018 in der französischen Partnerstadt Montlucon. Hier kamen der Fotofreund Bernd Zöhner und der AWO-Mitarbeiter Sven Söhnchen, fernab der Heimat, ins Gespräch und verhalfen so der neuen Kooperation auf ihren Weg.