Ausländerrechtliche Kontrolle: Ordnungsbehörden prüfen 178 Personen in sechs Häusern

Symbolbild Ordnungsamt © Hans Leicher.Unter der Federführung der Ausländerbehörde haben am Samstag (10. November) Mitarbeiter der Polizei, des Jobcenters, der Wohnungsaufsicht und des Stadtordnungsdienstes 178 Personen in sechs Häusern im Stadtgebiet aufgesucht, um unter anderem den Meldestatus und die Lebensverhältnisse dieser zu überprüfen.

Sechs Personen werden von der Behörde abgemeldet, da sie sich nicht mehr in Hagen aufhalten. Sofern diese im öffentlichen Leistungsbezug stehen sollten, wird das Jobcenter Einstellungen überprüfen, um möglichen Missbrauch einzudämmen. Hinsichtlich vorgefundener Müllproblematiken und Baumängel erfolgen entsprechende Meldungen an die zuständigen Stellen. Des Weiteren konnte die Polizei im Rahmen dieser Kontrolle eine Aufenthaltsermittlung durchführen.

Seit Ende 2015 wurden 67 Kontrollen durchgeführt und dabei 575 Häuser in verschiedenen Ortsteilen mit insgesamt 15.917 gemeldeten Personen überprüft. Davon wurden 1.241 abgemeldet und 745 Ausweisdokumente von Personen eingezogen, die angetroffen wurden, jedoch nicht gemeldet sind.

Werbeanzeigen