Selbstverteidigungskurs der mobilen Jugendarbeit

Hagen. Seit einigen Monaten bietet die mobile Jugendarbeit der Ev. Jugendhilfe Iserlohn-Hagen einen Selbstverteidigungskurs für Jugendliche an.

20181107_Selbstverteidigungskurs

„Es geht dabei nicht nur um Spaß, körperliche Fitness und das trainieren der Reflexe, sondern vielmehr um die Förderung des Selbstbewusstseins und des Körpergefühls“, berichtet Lisa Nagel von der Ev. Jugendhilfe.

Und selbstverständlich steht dabei im Mittelpunkt, sich vor Gewalt zuschützen. Immer dienstags kamen zuletzt zehn bis 15 Jugendliche im Alter von zwölf bis 21 Jahren in der Sporthalle der Kita Oase Loxbaum zusammen. „Die meisten Jugendlichen haben bereits Erfahrungen mit Gewalt gemacht, der Kurs sollte ihnen in Problemsituationen ein sicheres Auftreten ermöglichen und neue Handlungsmöglichkeiten aufzeigen sowie das Selbstbewusstsein und die innere Haltung stärken“, erläutert Trainer Amir Dastmozeh von „ADWT Kampfkunst Bochum“.

Eine Weiterführung des Selbstverteidigungskurses für Jugendliche ist für das nächste Jahr geplant. Wer mitmachen möchte, kann sich gerne bei Lisa Nagel melden: 0151/ 18532555.

Advertisements