Ohne Fahrschein, Bundespolizisten beleidigt und Drogen in der Tasche

Bundespolizei ICEHagen | Ein 23-jähriger Mann nutzte am heutigen Morgen einen Regionalexpress der DB. Bei seiner Überprüfung durch die Bundespolizei wollte er sich zunächst nicht ausweisen und beleidigte später die Streife.

Einen Regionalexpress der DB zwischen Aachen und Hagen nutzte
heute ein 23-jähriger ivorischer Staatsangehöriger ohne einen
entsprechenden Fahrschein. Als Bundespolizisten den Mann am
Hauptbahnhof in Hagen überprüfen wollten, entgegnete er diesen
gegenüber zunächst, dass er keinen Ausweis bei sich habe. Die Streife
nahm den 23-Jährigen mit zur Wache, um seine Identität festzustellen.
Dort händigte der Mann nun doch seinen Ausweis aus. Er verhielt sich
jedoch äußerst aggressiv und beschimpfte die Polizisten mit den
Worten „Bastarde, Hurensöhne“ und anderen hier nicht zu nennenden
Worten. Bei ihm wurden zudem zwei kleine Röhrchen mit Kokain
aufgefunden.

Der 23-Jährige wurde wegen Beleidigung, Erschleichen von
Leistungen und Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz angezeigt.

Advertisements