© Hans Leicher.

Blaulicht-Nachrichten

Einbrecher festgenommen

Hagen (ots) – Ein aufmerksamer Anwohner der Hermannstraße
verständigte am Sonntagmorgen gegen 05.50 Uhr die Polizei, als er im
Hausflur eine verdächtige Person bemerkte. Bei ihrem Eintreffen kam
den eingesetzten Beamten im Treppenhaus ein 32-jähriger Mann
entgegen, der mehrere Taschen mit sich führte. Bei seiner Überprüfung
stellte sich heraus, dass er von der Hagener Staatsanwaltschaft zur
Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben und bereits wiederholt mit dem
Gesetz in Konflikt geraten war. In einer Tasche hatte der 32-Jährige
Einbruchswerkzeug, in einer mehrere Kupferrohre und in einer weiteren
befanden sich Betäubungsmittel, Spritzen und Medikamente. Zwischen
seinen Papieren befanden sich eine Einkaufskarte und eine
Krankenkassenkarte, die jeweils auf fremde Personalien ausgestellt
waren. Aufgrund mehrerer Vorstrafen und seiner widersprüchlichen
Angaben kam der Mann zunächst in das Polizeigewahrsam und die Kripo
übernahm den Fall. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Ladendieb umging Diebstahlssicherungen mit elektronischem Gerät

Hagen (ots) – Mit einem außergewöhnlichen Ladendieb hatten es am
Samstagmittag zwei Detektive und die Polizei zu tun. Die
Ladendetektive hatten gegen 12.15 Uhr einen Kunden beobachtet, der in
einem Modegeschäft an der Mittelstraße Kleidungsstücke einsteckte und
dann ohne zu zahlen, aber auch ohne den Alarm auszulösen das Geschäft
verließ. Die Zeugen nahmen die Verfolgung auf und alarmierten die
Polizei. In der Badstraße konnte der 33 Jahre alte Mann mit zwei
prall gefüllten Taschen angetroffen und überprüft werden. Die Taschen
enthielten Waren im Wert von annährend 500 Euro, alle Einzelteile
waren noch mit den Diebstahlssicherungen versehen. Der Alarm hatte
allerdings nicht ausgelöst, weil eine der Taschen präpariert war und
der Verdächtige in der Kleidung ein elektronisches Bauteil mit sich
führte, das durch Störsignale die Sicherungen ausschaltet,
beziehungsweise umgeht. Bereits vor einigen Wochen war den Detektiven
der Verdächtige aufgefallen, damals war es ihnen allerdings nicht
rechtzeitig gelungen, die Verfolgung aufzunehmen. Die Polizisten
nahmen den 33-Jährigen fest, weitere Ermittlungen dauern an.

POL-HA: Trickdiebstahl in Rummenohl

Hagen (ots) – Montagmorgen, um 10:30 Uhr, kam es zu einem
Trickdiebstahl in der Muhler Straße. Vor dem Haus eines 68-jährigen
fuhren zwei Fahrzeuge vor, deren Insassen sich als Polizisten
ausgaben und einen Durchsuchungsbeschluss präsentierten. Die vier
Männer trugen polizei-ähnliche Westen und gaben an, sein Haus nach
Waffen durchsuchen zu wollen. Einer der Männer lenkte den
Hauseigentümer in einem separaten Zimmer ab. Diesen Mann kann das
Opfer als 35-45 Jahre alt, 180 cm groß und gut deutsch sprechend
beschreiben. Er habe dunkle Haare gehabt. Als die vier Personen das
Haus wieder verließen, fehlten Silbermünzen mit einem Wert von über
10.000 Euro sowie die beiden Fahrzeugschlüssel seiner Pkw. Die
Fahrzeuge fanden sich aber noch in der Garage. Die Kriminalpolizei
übernahm die Spurensicherung. Hinweise zu dem Vorfall nimmt die
Polizei unter 986 2066 entgegen.

Advertisements