„Springer Medizin CharityAward“ für Zahnambulanz in Luthers Waschsalon

20181031_CharityAwardHagen/ Berlin. Drei Stunden, zweimal in der Woche, hat die zahnmedizinische Ambulanz in Luthers Waschsalon geöffnet. Zu den Patienten gehören Menschen in (besonderen) sozialen Schwierigkeiten. Ein Motor und Ideengeber dieses ehrenamtlichen Angebots ist Zahnarzt Dr. Hans
Ritzenhoff, der Luthers Waschsalon bereits seit 2007 mit seinem ehrenamtlichen
Engagement unterstützt. Seinem Engagement ist es auch zu
verdanken, dass die zum Angebot der Diakonie Mark-Ruhr gehörende
Einrichtung jetzt in Berlin mit dem „Springer Medizin CharityAward“ ausgezeichnet
wurde!

„Der Dank der Patienten, wenn durch eine erfolgreiche Behandlung ein
Lächeln auf ihren Gesichtern zu erkennen ist und sie ihre Angst vor dem
Zahnarzt verloren haben, machen das Engagement in Luthers Waschsalon
aus“, so Dr. Hans Ritzenhoff. Bereits seit vielen Jahren behandelt er
Patienten in Not. Was zunächst in Auslandsaufenthalten mit einer mobilen
Zahnarztambulanz begann, setzt er seit nunmehr elf Jahren in Luthers
Waschsalon in Hagen fort. Die zahnmedizinische Versorgung von
Menschen in sozialen Schwierigkeiten ist ihm eine Herzensangelegenheit
geworden, die am 18. Oktober mit der Verleihung des „Springer Medizin
CharityAward“ 2018 in Berlin geehrt wurde.
Gesundheitsminister Jens Spahn verlieh Dr. Hans Ritzenhoff einen Tag
nach dessen 80. Geburtstag den Preis, der mit einem hohen Geldbetrag
für soziale Zwecke dotiert ist. „Die Versorgung, die wir täglich leisten,
wäre ohne die gute Zusammenarbeit mit der Universität Witten/Herdecke
in dieser Form nicht möglich“, betont der pensionierte Zahnarzt.
Bei seiner Arbeit wird er von Studierenden der Zahnmedizin begleitet, die
nicht nur fachspezifische Kenntnisse erhalten, sondern in Luthers
Waschsalon auch die soziale Komponente des Berufs kennenlernen. Die
Zusammenarbeit ist durch Nachhaltigkeit geprägt und ermöglicht den
Patienten der zahnmedizinischen Ambulanz beispielweise die Bereitstel-
Seite 2 von 2
lung von Zahnersatz, die durch die Studierenden der Universität Witten/Herdecke
angefertigt werden. Eine besondere Unterstützung ist dabei
auch Lehrstuhlinhaber Prof. Dr. Stefan Zimmer, der die Zusammenarbeit
ermöglicht hat und eigens die Urlaubsvertretung von Dr. Hans Ritzenhoff
in der zahnmedizinischen Ambulanz übernimmt.
„Der Preis ist wunderbar für Luthers Waschsalon“, freut sich Einrichtungsleitung
Ilona Ladwig-Henning. „Er drückt vor allem ein großes Dankeschön
für das ehrenamtliche Engagement aus, von der die zahnmedizinische
Ambulanz in Luthers Waschsalon lebt“. Die (ansonsten) über
Spenden finanzierte Einrichtung der Diakonie Mark-Ruhr kann so beispielsweise
neue medizinische Ausrüstung kaufen oder die Wartung bestehender
Geräte bezahlen.

Werbeanzeigen