Oberbürgermeister Schulz empfängt Smolensker Studierende

Oberbürgermeister Erik O. Schulz empfing am Mittwoch zwölf Austauschstudierende und einen Gruppenleiter aus Smolensk (Russland) anlässlich des Austauschprogramms zwischen dem Fachbereich Jugend und Soziales und der Universität Smolensk im Rathaus an der Volme. Im Rahmen des Empfanges tragen sich die Studierenden zudem in das Gästebuch der Stadt ein.

Studenten Smolensk_Foto Linda Kolms Stadt Hagen
OB Schulz (rechts) empfängt die Smolensker Gäste im Rathaus an der Volme. (Foto: Linda Kolms/Stadt Hagen)

Bereits seit 1985 besteht die Städtepartnerschaft zwischen Hagen und Smolensk. Seit Jahren und mit großem Interesse auf beiden Seiten findet der Austausch im jährlichen Wechsel zwischen den Partnerstädten statt. 2017 reisten die Hagener Jugendlichen nach Russland, in diesem Jahr sind die Smolensker Studierenden von Samstag, 20. Oktober, bis Montag, 29. Oktober, zu Gast.
Der Zweck dieser Reise ist der Erfahrungsaustausch der Jugendlichen über soziale, kulturelle und wirtschaftliche Gegebenheiten in Deutschland und Russland. Die Arbeit trägt Früchte: Zwischen den jungen Menschen aus Hagen und Smolensk, aber auch auf Leitungsebene, haben sich in den letzten Jahren intensive Kontakte und gute Freundschaften entwickelt.

Highlights des diesjährigen Aufenthalts sind der gemeinsame Brunch mit selbstzubereiteten deutschen und russischen Speisen im Jugendzentrum Hohenlimburg, eine Fahrt nach Berlin sowie die Abschlussveranstaltung des Projektes „Willkommen bei Freunden – Vielfalt (er)leben!“ im Kultopia Hagen, an dem die Smolensker Jugendlichen selbst eine Darbietung präsentieren.