© Hans Leicher.

Der Polizeibericht

Ladendiebe entwenden hochwertige Bekleidung und Parfüms

Hagen (ots) – Am Dienstag beobachtete ein 51-jähriger Zeuge in
einem Drogeriemarkt auf der Hohenzollernstraße eine Frau und einen
Mann, die sich in verdächtiger Weise im Bereich der Parfüms
aufhielten. Gegen 17.00 Uhr nahmen die Verdächtigen mehrere
hochwertige Parfüms aus der Auslage und wollten das Geschäft
verlassen. Der 51-Jährige hielt die Ladendiebe fest und rief die
Polizei. Bei der Durchsuchung der 22-jährigen Frau und des
26-jährigen Mannes konnten mehrere hochwertige Parfüms und
Bekleidungsstücke im Gesamtwert von rund 1.500,00 Euro aufgefunden
werden. Die Überprüfung des Mannes ergab außerdem, dass er von der
Staatsanwaltschaft Hagen zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben
war. Die Ladendiebe wurden festgenommen und dem Polizeigewahrsam
zugeführt. Die Ermittlungen dauern an.

POL-HA: Festnahme nach Personenkontrolle

Hagen (ots) – In der Nacht zu Mittwoch bemerkten Polizeibeamte in
der Straße Am Widey eine Person, die sie gegen 02.10 Uhr
kontrollieren wollten. Als sie den 24 Jahre alten Mann ansprachen,
lief der weg, ein spurtstarker Beamter war allerdings schneller und
konnte ihn nach wenigen Metern einholen. Schnell stellte sich heraus,
dass der 24-Jährige in einem Turnbeutel Betäubungsmittel dabei hatte,
die er, nach eigenen Angaben, lediglich für einen Freund in
Verwahrung hatte. Der eigentliche Grund für seine versuchte Flucht
stellte sich allerdings nach der Überprüfung seiner Personalien
heraus: Gegen ihn lagen, im Zusammenhang mit Drogendelikten, zwei
Haftbefehle über insgesamt zwei Jahre und drei Monate vor. Mit
angelegten Handfesseln ging die Fahrt in das Polizeigewahrsam und von
dort aus am Mittwochvormittag in die Justizvollzugsanstalt.

Ladendieb festgenommen

Hagen (ots) – Ein Ladendetektiv konnte am Dienstagnachmittag in
einem Elektronikmarkt in der Rathausgalerie einen Kunden beobachten,
der an zwei Spielekonsolen im Wert von jeweils 315 Euro die
Sicherungsetiketten entfernte, sie in eine Tragetasche packte und
damit nach draußen marschierte. Er nahm die Verfolgung des Ladendiebs
auf, meldete sich über sein Mobiltelefon bei der Polizei und konnte
die Beamten gegen 15.50 Uhr in der Bahnhofstraße auf den Verdächtigen
aufmerksam machen. Der 22-Jährige war schon mehrfach mit dem Gesetz
in Konflikt geraten und bereits zwei Tage zuvor hatte ihn der
Detektiv bei einem ähnlich gelagerten Diebstahl beobachten,
allerdings nicht mehr festhalten können. Nach Rücksprache mit der
Staatsanwaltschaft erfolgte nach einer Nacht im Polizeigewahrsam und
der Vernehmung am Mittwochvormittag die Vorführung bei Gericht,
weitere Maßnahmen dauern an.

Firmeneinbruch in Vorhalle

Hagen (ots) – Als der Inhaber einer Werkstatt in Vorhalle am
Dienstagmorgen zu seinem Firmengelände kam, standen das Eingangstor
und eine Eingangstür offen. Schon bei einer ersten Durchsicht fiel
dem Mann auf, dass Werkzeuge entwendet wurden und er alarmierte die
Polizei. Bei der Anzeigenaufnahme in der Reichsbahnstraße stellten
die eingesetzten Beamten fest, dass deutliche Hebelspuren zu erkennen
waren. Der oder die Täter, die sich in dem Zeitraum zwischen
Montagnachmittag und Dienstagmorgen, 07.20 Uhr, Zugang verschafft
hatten, erbeuteten unter anderem Akkuschrauber und Bohrmaschinen,
einen kleinen Möbeltresor mit Firmenunterlagen  sowie ein E-Bike der
Marke Cube mitsamt Zubehör. Den Gesamtschaden der Beute schätzte der
Geschädigte auf etwa 8000 Euro.  Zeugen, die verdächtige
Beobachtungen im Zusammenhang mit dem Vorfall gemacht haben, melden
sich bitte unter der 986 2066.

Zechpreller kam ins Gefängnis

Hagen (ots) – Am Dienstagmittag gegen 14.00 Uhr rief der Inhaber
eines Restaurants an der Elberfelder Straße die Polizei, ein Gast
hatte gegessen und getrunken, konnte nun aber die Rechnung nicht
bezahlen. Bei der Überprüfung der Personalien des 30 Jahre alten
Kunden stellte sich heraus, dass gegen ihn ein Haftbefehl wegen
Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Nach einer
Zwischenstation im Polizeigewahrsam und einer Vernehmung erfolgte
noch am Dienstagabend die Überstellung in die Justizvollzugsanstalt.

Verdächtige Person hatte gestohlene Papiere dabei

Hagen (ots) – Eine Zivilstreife der Hagener Polizei wurde am
Dienstag gegen 13.00 Uhr im Bereich des Zentralen Omnibusbahnhofs auf
einen Mann aufmerksam, der sich etwa eine halbe Stunde lang auf den
Bussteigen herumtrieb und augenscheinlich Fahrgäste beobachtete. Sie
überprüften den 52 Jahre alten Verdächtigen und als er sein
Portemonnaie zog, um sich auszuweisen, fiel direkt auf, dass er
fremde Ausweispapiere dabei hatte. Die weitere Überprüfung fand in
der Wache statt und in den mitgeführten Gegenständen des 52-Jährigen
befanden sich Papiere und Kreditkarten von zwei anderen Personen, in
einem Fall lag bereits eine Diebstahlsanzeige vor. Zunächst gab der
Mann an, die Gegenstände gefunden zu haben, verstrickte sich aber
immer mehr in Widersprüche, sodass er festgenommen wurde. Nach einer
Nacht im Polizeigewahrsam übernahm die Sachbearbeitung den Fall,
weitere Ermittlungen dauern an.

Werbeanzeigen