SPORT | Altin Murati NRW Cup Sieger

image1.jpg
Altin Murati holt Gold beim NRW Cup 2018 nach Haspe

Der Boxsport-Verband NRW richtete seinen 5. internationalen NRW Cup in Velbert aus. Ausrichter war der deutsche Rekordmeister und ehemaliger Bundesligaverein Velberter Box Club. Internationale Vereine aus Irland, den Niederlanden und der Schweiz nahmen an dem diesjährigen NRW Cup Teil. Außerdem waren namhafte Boxer aus den deutschlandweiten Landesverbänden vertreten.
Nach einer mehrjährigen Abwesenheit konnten sich auch drei Athleten des Box-Sport-Club Haspe 1949/97 eV für die Teilnahme am NRW Cup qualifizieren. Aleks Georgiev musste sich im Halbfinale gegen David Saddey vom DJK Eintracht Borbeck geschlagen geben und verließ mit einem dritten Platz (Bronze) das Turnier.
Schwergewicht Agron Bala blieb aufgrund wiederholtem Ausfall des Gegners leider kampflos.
Altin Murati boxte sich dank einer starken Vorrunde bis ins Finale durch. Im Finalkampf schlug er Tajamul Popalzei vom Rheinflanke Team. Der Hasper Murati dominierte alle Runden deutlich überlegen. Der Gegner musste in der letzten Runde zweimal angezählt werden. Altin Murati wurde einstimmig zum Sieger erklärt und ist damit NRW Cup Sieger 2018. Er durfte eine große Trophäe in die Rundturnhalle Haspe mitnehmen. Das Trainerteam war mit dem Ergebnis des NRW Cups sehr zufrieden. Die Hasper Faustkämpfer konnten sich damit nun auch international einen Namen machen und gegen hochklassige Athleten Boxen. Nun führt es die 20 köpfige Boxstaffel des BSC Haspe zum Trainingscamp an das Mittelmeer. Hier werden sich die Boxer für die bevorstehende Boxveranstaltung am 03.11.2018 in der Rundturnhalle Haspe vorbereiten.

Text / Quelle: Fatih Kurukafa

Advertisements

SAMSTAG | 1. Zuckertag in der Stadthalle Hagen

„Besser leben mit Diabetes“ ist das Motto des 1. Zuckertages am 20. Oktober 2018 in der Stadthalle Hagen. Öffnung ist um 9.00 Uhr, Ende um 16.30 Uhr. Angesprochen sind Betroffene, Angehörige, Pflegende, Betreuer und Gesundheitsbewusste. Der Besuch ist kostenfrei.

Beim 1. Zuckertag Hagen informieren Ärzte und weitere Experten in Vorträgen und Workshops über Neues und Bewährtes zur Prävention, Diagnostik und Therapie des Diabetes mellitus und seiner Begleiterkrankungen. Im Foyer präsentieren zahlreiche Aussteller Produkte und Dienstleistungen rund um den Diabetes und einen gesunden Lebensstil.

In den letzten Jahren haben die Diagnostik und Therapie des Diabetes mellitus große Fortschritte gemacht. Zahlreiche Innovationen sind neu auf dem Markt. Trotz aller Konzepte ist der Diabetes als Volkskrankheit die führende Todesursache in den Industrienationen. Dabei können gut informierte Diabetiker Begleiterkrankungen wie Nervenschäden, Durchblutungsstörungen, Nierenschäden, Erblindung, Amputationen und eine verkürzte Lebenszeit weitgehend vermeiden. Gut eingestellte Diabetiker können ein nahezu normales Leben mit hoher Lebensqualität führen.

 

Für den 1. Zuckertag am 20. Oktober in der Stadthalle Hagen braucht es keine Voranmeldung. Die Teilnahme ist kostenfrei. Für Ihr leibliches Wohl ist gesorgt – mit diabetikergerechten Speisen und Getränken für kleines Geld. Der Veranstalter, die Referenten und Aussteller freuen sich auf Ihren Besuch und das Gespräch mit Ihnen. Kommen Sie, informieren Sie sich aus erster Hand und bringen Sie Ihre(n) Partner*In gleich mit.

Quelle: Stadthalle Hagen

 

Der Polizeibericht

Foto: TV58.de
Foto: TV58.de

POL-HA: Unbekannte entwenden vier iPhones

Hagen (ots) – Am Donnerstag befand sich ein 43-jähriger Verkäufer
in einem Geschäft für Mobiltelefone auf der Elberfelder Straße in
einem Kundengespräch. Gegen 16.45 Uhr betraten zwei Männer den
Verkaufsraum. Plötzlich löste der akustische Alarm aus. Die beiden
Männer flüchteten durch die Kampstraße in Richtung Hochstraße. Der
43-Jährige stellte anschließend fest, dass vier iPhones im Gesamtwert
von 3.880,00 Euro verschwunden waren. Die beiden Ladendiebe können
wie folgt beschrieben werden: Einer der Männer ist ca. 20 Jahre alt,
175 cm groß und sehr schlank. Er hat kurze dunkle Haare und war zur
Tatzeit mit einem dunklen Jogginganzug mit rot-weißen Streifen
bekleidet. Der andere Ladendieb ist 17 bis 20 Jahre alt, ca. 175 groß
und ebenfalls sehr schlank. Auch er hat kurze dunkle Haare. Die
Polizei bittet Zeugen, sich unter der Rufnummer 02331/986-2066 zu
melden.

Verkehrsunfall mit Sachschaden und einer verletzten Person

Hagen (ots) – Am Donnerstag befuhr eine 19-jährige Autofahrerin um
07.15 Uhr mit ihrem Opel den Bergischen Ring und bog nach links in
die Buscheystraße ab. Hier stieß sie mit dem Dacia eines 67-jährigen
Autofahrers zusammen, der ihr auf dem Bergischen Ring entgegenkam.
Die junge Dame verletzte sich und wurde vorsorglich einer Klinik
zugeführt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. Die Höhe des
Sachschadens stand zum Zeitpunkt der Unfallaufnahme noch nicht fest.

Einbruch in Friseursalon

Hagen (ots) – Am Donnerstag verließ eine 38-jährige Betreiberin
eines Friseursalons auf der Tiefendorfer Straße gegen 19.00 Uhr ihr
Geschäft. Da sie etwas vergessen hatte, kehrte sie um 20.50 Uhr noch
einmal zurück. Hier erlebte die 38-Jährige eine böse Überraschung.
Bislang unbekannte Einbrecher hatten in der Zwischenzeit ein Fenster
aufgehebelt und sich auf diesem Wege Zugang in den Salon verschafft.
Die Täter durchsuchten alle Behältnisse und ließen ein iPhone und
Bargeld im zweistelliger Höhe mitgehen. Die Polizei erbittet
sachdienliche Hinweise unter der Rufnummer 02331/986-2066.

Einbruch in Vereinsheim – Täter richten auch Sachschaden an

Hagen (ots) – Am Donnerstag erhielt die Polizei einen Einsatz zu
einem Vereinsgelände in der Straße Auf dem Lölfert. Hier gaben
mehrere Zeugen an, dass bislang unbekannte Einbrecher im Verlaufe der
Nacht zum Donnerstag in das Vereinsheim und in Nebengebäude
eingebrochen waren. Die Täter hatten zunächst die Eingangstür des
Vereinsheims aufgehebelt und alle Räume durchwühlt. Dann brachen die
Einbrecher ein Gerätehaus und eine Halle auf. In der Halle rissen sie
einen Nachtspeicherofen und ein Teil der Dämmung von der Wand. Ob
neben mehreren Gartengeräten und Bargeld noch weitere Gegenstände
entwendet wurden, stand zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme noch nicht
fest. Die Polizei bittet Zeugen, sich unter der Rufnummer
02331/986-2066 zu melden.

Einbruch in Vereinsheim – Täter richten auch Sachschaden an

Hagen (ots) – Am Donnerstag erhielt die Polizei einen Einsatz zu
einem Vereinsgelände in der Straße Auf dem Lölfert. Hier gaben
mehrere Zeugen an, dass bislang unbekannte Einbrecher im Verlaufe der
Nacht zum Donnerstag in das Vereinsheim und in Nebengebäude
eingebrochen waren. Die Täter hatten zunächst die Eingangstür des
Vereinsheims aufgehebelt und alle Räume durchwühlt. Dann brachen die
Einbrecher ein Gerätehaus und eine Halle auf. In der Halle rissen sie
einen Nachtspeicherofen und ein Teil der Dämmung von der Wand. Ob
neben mehreren Gartengeräten und Bargeld noch weitere Gegenstände
entwendet wurden, stand zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme noch nicht
fest. Die Polizei bittet Zeugen, sich unter der Rufnummer
02331/986-2066 zu melden.

Einbruch in Bäckerei

Hagen (ots) – Heute (Freitag) bemerkte eine 49-jährige Frau um
03.00 Uhr, dass die Eingangstür zu ihrer Bäckerei auf der Vorhaller
Straße aufgehebelt war. Bislang unbekannte Einbrecher hatten sich im
Verlaufe der Nacht auf diesem Wege Zugang in die Bäckerei verschafft.
Hier durchwühlten sie alle Räume. Zunächst war noch nicht klar, ob
etwas entwendet wurde. Während der Anzeigenaufnahme stellte die
Polizei fest, dass auch die Eingangstür eines in der Nähe
befindlichen Geschäfts Hebelspuren aufwies. Hier gelang es den
Einbrechern jedoch nicht, die Tür zu überwinden. Die Polizei bittet
Zeugen, sich unter der Rufnummer 02331/986-2066 zu melden.

FEUERWEHR | Waldbrand in Niedersprockhövel

rhdr

Am Freitagmorgen wurde die Feuerwehr Sprockhövel um 09:35 Uhr zu einem Waldbrand an der Haßlinghauser Straße alarmiert. In rund 400 m Entfernung zur Straße brannten ca. 250 qm Waldboden. Das Feuer wurde mit mehreren C-Rohren bekämpft. Die Löscharbeiten gestalteten sich als schwierig, da große Flächen des Bodens durchpflügt werden mussten, um tiefliegende Glutnester zu erreichen. Der Einsatz einer Wärmebildkamera ermöglichte eine gezielte Suche nach verborgenen Hitzequellen. „An diesem Morgen herrschte nahezu Windstille. Stärkere Winde hätten zu einer viel rasanteren Ausbreitung des Feuers geführt.“, so Max Blasius von der Pressestelle. Die Polizei stellte im Bereich der Brandstelle vorgefundene Gegenstände sicher und nahm Ermittlungen auf. Während der Einsatzmaßnahmen war die Haßlinghauser Straße in beide Richtungen für den Verkehr gesperrt. Insgesamt waren drei Löschzüge der Freiwilligen Feuerwehr ausgerückt. Der Einsatz war erst gegen 12:45 Uhr beendet.

INTEGRATION | Jugendliche und junge Geflüchtete im Kultopia

cropped-logo201506-301.pngZu der Veranstaltung „Willkommen bei Freunden – Vielfalt (er)leben!“ lädt das Kultopia, Konkordiastraße 23-25, am Freitag, 26. Oktober, ab 13.30 Uhr ein. In der Präsentationsveranstaltung zeigen junge Hagener künstlerische Darbietungen, die sie entweder im Rahmen der offenen Kinder- und Jugendarbeit oder bei der Durchführung von Projekten des Bereiches Jugendförderung erarbeitet haben. Zudem tritt eine Band der Lebenshilfe, ein Rapper aus dem Kultopia sowie die Mädchengruppe des Jugendzentrums Loxbaum mit kurzen Sketchen zum Thema „typisch deutsch“ auf.

Anlass dieser Veranstaltung ist das vom Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) geförderte  und in den Herbstferien gestartete gleichnamige Projekt, das sich um junge Geflüchtete und EU-Bürger aus Südosteuropa kümmert. Die Jugendlichen besuchen vormittags eine Sprachschule und lernen nachmittags im Austausch mit Hagener Jugendlichen die Angebote der Jugend- und Freizeiteinrichtungen kennen. Ziel ist es, junge Menschen unterschiedlicher Herkunft, Kultur und Religion zusammenzubringen sowie ihnen Wege aufzuzeigen, sich in der Gesellschaft zu beteiligen und ihre Interessen zu vertreten.

Die Highlights des Programms sind unter anderem die aktive Teilnahme von zwölf Austauschstudierenden aus Smolensk, die ebenfalls eine Darbietung präsentieren sowie die Vorstellung der Workshop-Ergebnisse von jungen Geflüchteten und Zuwanderern.