Rund 80 neue Auszubildende und dual Studierenden zu Gast bei der Hagener IG Metall Jugend

Kevin Schmitz | Die IG Metall in Hagen lädt zum Berufsstart ein und knapp 80 Auszubildende folgen dieser Einladung in das Hagener Sprungwerk an den Elbershallen.

img_4154_45081430952_o

„Wir haben viel geboten: den Austausch mit Auszubildenden und dual Studierenden mit Kolleginnen und Kollegen aus anderen Betrieben, nützliche Informationen über Recht und Pflichten, Möglichkeiten sich ehrenamtlich zu engagieren und vieles mehr. Wir sind vom Anfang, bis zum Ende des Arbeitslebens, für die ArbeitnehmerInnen ansprechbar und das wollen wir deutlich machen“, konstatiert Kevin Schmitz – Gewerkschaftssektretär der IG Metall Geschäftsstelle Hagen.

Die Auszubildenden und dual Studierenden hatten unter anderem die Möglichkeit einem Juristen direkt ihre mitgebrachten Fragen rund um die Ausbildung und das Arbeitsleben allgemein zu stellen.

„Das Feedback ist rundum positiv und es gab kein Verletzten beim Springen. Das ist für uns die Hauptsache. Wir freuen uns über die hervorragend Zusammenarbeit mit dem Sprungwerk und hoffen auf eine Fortführung dieser Veranstaltung.“; freut sich Michelle Levering (Betriebsrätin bei thyssenkrupp Hohenlimburg).

Advertisements

Schussabgabe auf der Saarlandstraße in Hagen

© Hans Leicher.
© Hans Leicher.

Hagen | Am Samstag führte ein Vorfall auf der
Saarlandstraße zu einem Großeinsatz der Hagener Polizei. Nach
bisherigen Ermittlungen wurden dort gegen 18:40 Uhr Schüsse auf einen
fahrenden PKW abgegeben. Von wo diese abgefeuert wurden, ist noch
Gegenstand der Ermittlungen. Die zwei Personen (28, 33) in dem BMW,
die den Vorfall erst gegen 19:20 Uhr auf einer Polizeiwache
anzeigten, wurden nicht verletzt. Der Bereich um die Saarlandstraße
wurde kurzzeitig gesperrt und noch am Abend mit Spürhunden abgesucht.

Aufgrund erster Hinweise ließ die sofort eingerichtete
Mordkommission der Hagener Polizei zwei Männer (31, 34) durch ein
Spezialeinsatzkommando festnehmen und mehrere Objekte im Großraum
Hagen durchsuchen.

Die Hagener Staatsanwaltschaft ermittelt nun mit der
Kriminalpolizei die Hintergründe des versuchten Tötungsdelikts.
Zeugen des Vorfalles werden dringend gesucht. Hinweise nimmt die
Polizei unter 02331 986 2066 entgegen.

Quelle: Polizei / Staatsanwaltschaft Hagen

Brandstiftung – Garage samt Auto ausgebrannt

© Hans Leicher.
Symbolfoto © Hans Leicher.

Brandstiftung auf dem ehemaligen Gelände des Bahnhofs Kabel

Hagen | Ein in einer Garage abgestelltes Fahrzeug brannte am
Samstag, gegen 16:30 Uhr, beim Eintreffen der Feuerwehr.

Das Fahrzeug steht seit mehreren Jahren dort und ist nach Angaben
des Garagenbesitzers, eine Fa. aus dem Lennetal, herrenlos.

Die Kriminalpolizei ermittelt hinsichtlich Brandursache und Täter.
Ein technischer Defekt kann nach ersten Feststellungen ausgeschlossen
werden.

12-Jähriger wird beim Versuch den Bus zu erreichen verletzt

Foto: TV58.de
Foto: TV58.de

Hagen | Auf der B7 kam es am Samstagnachmittag zu einem
Verkehrsunfall bei dem ein 12-jähriger verletzt wurde. Dieser hatte
versucht einen Bus zu bekommen und lief dabei von links nach rechts
über die B7 in Hagen-Haspe.

Zwei Fahrzeuge machten eine Vollbremsung um den Zusammenstoß zu
vermeiden. Ein PKW von den Beiden schaffte es nicht ganz und
touchierte den 12-jährigen. Dieser wurde leicht verletzt und suchte
mit seiner Mutter ein Hagener Krankenhaus auf.

Sonntag Morgen: Versuchter Einbruch in Hasper Autohaus

Foto: TV58.de
Foto: TV58.de

Hagen | In den frühen Morgenstunden des Sonntages
beobachtete ein 58-jähriger Zeuge 2 Personen vor dem Gebäude eines
Hasper Autohauses. Zeitgleich sprang dort ein Einbruchsalarm an. Die
beiden Personen flüchteten darauf. Des Weiteren eine dritte Person
die etwas abseits gestanden hatte.

Am Gebäude konnten keine Einbruchsspuren festgestellt werden.

Die Fahndung nach den 3 Personen verlief erfolglos.

Leben wie zu Ritterzeiten – Herbstferien-Aktion im Museum Wasserschloss Werdringen

Rolandsgalgen Museum Wasserschloss Werdringen - Foto Matthias Andres
© Matthias Andres

Einen Ritter-Workshop für Kinder mit
Bastelaktionen und Spielen bietet das Museum
Wasserschloss Werdringen in Hagen-Vorhalle am
Mittwoch, 17. Oktober, von 14 bis 17 Uhr an.
Am Anfang des Programms haben die Kinder die
Möglichkeit, mithilfe eines Museumspädagogen einen
eigenen Ritterhelm oder eine eigene Prinzessinnenkrone
zu basteln. Danach können die Teilnehmer bei einem
„Zeitreise-Rundgang“ im Wasserschloss das Leben zu
Ritterzeiten kennenlernen. Nach einer kleinen Stärkung mit
selbst mitgebrachten Speisen und Getränken folgen die
Ritterspiele im Schlosshof. Zudem erfahren die Kinder, was
ein Ritter außer dem Helm noch alles tragen musste und
wie man vom Knappen zum Ritter wurde. Als Höhepunkt
des Workshops können die Kinder verschiedene
Rüstungsteile anprobieren und das Schwert wie ein echter
Ritter schwingen.
Für Kinder kostet der Workshop 8 Euro zuzüglich eines
Museumseintritts von 1,50 Euro. Erwachsene
Begleitpersonen zahlen nur den Eintritt von 4 Euro. Eine
Anmeldung ist unter Telefon 02331/207-2740 erforderlich.

„Lukas und der Wunschkäfer“ besuchen die Stadtbücherei auf der Springe

Foto: TV58.de
Foto: TV58.de

Das Bilderbuchkino „Lukas und der Wunschkäfer“ für Kindergarten- und Vorschulkinder findet im Rahmen des Kinder- und Jugendbuchfestivals Leselust am Dienstag, 16. Oktober, um 16 Uhr in der Stadtbücherei auf der Springe statt.

Es wird die Geschichte vom kleinen Lukas erzählt, der in eine neue Stadt zieht und neue Freunde finden muss. Er zieht mit Schaufel und Eimer los zum Spielplatz und entdeckt dort einen Wunschkäfer, den er gleich den anderen Kindern zeigt. Jedes Kind begibt sich zusammen mit Lukas auf eine Fantasiereise darüber, was man sich alles wünschen kann. Lukas jedoch lässt den Käfer frei, da sich sein Wunsch bereits erfüllt hat.

Die illustrierten Bilder werden während der Geschichte auf eine Leinwand projiziert. Im Anschluss können die Kinder ihren eigenen Wunschwürfel basteln. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung nicht erforderlich.

Prinzessinnennachmittag in der Stadtbücherei auf der Springe

Foto: TV58.de
Foto: TV58.de

Zu einem bunten Nachmittag für Prinzessinnen, Feen und Elfen lädt die Stadtbücherei auf der Springe Kinder von sechs bis zehn Jahren am Dienstag, 16. Oktober, um 14.30 Uhr ein.

Die Kinder können sich beim Pferderennen austoben oder ihre Geschicklichkeit beim königlichen Kronjuwelen-Spiel zeigen. Für Verpflegung ist gesorgt, bevor es dann ans Basteln der Zepter geht. Wer möchte, kann gerne verkleidet zu dem Prinzessinnennachmittag kommen. Die Veranstaltung dauert rund 90 Minuten. Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich und wird unter Telefon 02331/207-3591 oder per Mail an stadtbuecherei@stadt-hagen.de entgegengenommen.

Puppentheater „Papperlapupp“ zeigt „Die Prinzessin auf der Erbse“

© Hans Leicher.
© Hans Leicher.

Eine besondere Fassung des Märchens „Die Prinzessin auf der Erbse“ zeigt das Puppentheater „Papperlapupp“ allen Kindern ab drei Jahren und ihren Eltern im Rahmen des Kinder- und Jugendbuchfestivals „Leselust“ am Mittwoch,  17. Oktober, um 16 Uhr (Einlass ab 15.30 Uhr) in der Stadtbücherei auf der Springe.

König und Königin möchten, dass ihr Sohn, der Prinz, nur mit einer echten Prinzessin spielt, damit er sich nicht mehr so langweilt. Aber wird er auch eine echte Prinzessin finden? Wird sie den „Erbsentest“ bestehen? Was ein Casting mit der Sache zu tun hat, und wer da alles erscheint, zeigt das Kölner Puppentheater von Esther Ribera mit viel Gesang und wunderschönen Handpuppen und sorgt unter den Zuschauern aller Altersgruppen für viel Gelächter. Der Eintritt zum Puppentheater beträgt 3 Euro pro Person, auch im Vorverkauf.

Geologische Wanderung zum Kaiser-Friedrich-Turm mit der VHS 

cropped-logo201506-301.pngEine geologische Wanderung über einen Teilabschnitt des Drei-Türme-Premiumwegs mit der Diplom-Geologin Antje Selter bietet die Volkshochschule Hagen (VHS) am Donnerstag, 1. November, von 13 bis 17 Uhr an. Startpunkt ist der Parkplatz „Stadtgartenallee“ am Ende der Christian-Rohlfs-Straße.

Die Teilnehmer erfahren, wie die Gesteine in der Hagener Umgebung entstanden sind, welche Gesteine es gibt und wie die Fossilien dort hineinkomme. Der Wanderweg führt vorbei am Bismarckturm bis hin zum Kaiser-Friedrich-Turm. Antje Selter gibt einen Einblick in das geologische Zeitalter und erläutert die Kulturdenkmäler sowie die Flora und Fauna am Wegesrand. Es besteht die Möglichkeit, in die Gaststätte am Kaiser Friedrich Turm einzukehren. Von dort aus wandern die Teilnehmer vorbei am Wildschweingehege zurück zum Ausgangspunkt.

Informationen zur Anmeldung erhalten Interessierte auf der Seite vhs-hagen.de/anmeldung oder beim Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/207-3622.