Der Polizeibericht

Kinderunfall ging glimpflich aus

Hagen (ots) – Der Zusammenstoß eines fünfjährigen Jungen mit einem
Pkw in einem Wohngebiet in Boele ging am Donnerstagnachmittag noch
einmal glimpflich aus. Ein 48 Jahre alter Dacia-Fahrer befuhr gegen
14.30 Uhr die Posener Straße und bog nach rechts in die
Steinhausstraße ein. Nach eigenen Angaben war er dabei sehr langsam
unterwegs, da er zuvor schon auf der gegenüberliegenden Straßenseite
eine Gruppe Kinder gesehen hatte. Dennoch kam es zu einem leichten
Anstoß mit einem fünfjährigen Jungen, der aus Sicht des Autofahrers
von links nach rechts über die Fahrbahn lief. Der Junge prallte
leicht auf die Motorhaube, fiel zu Boden stand aber sofort wieder auf
und lief weiter auf die andere Straßenseite. Vorsorglich brachte ein
Rettungswagen den Fünfjährigen in Begleitung des hinzugerufenen
Vaters zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Die
Unfallsachbearbeitung hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Leichtkraftradfahrer in Hohenlimburg verletzt

Hagen (ots) – Im Kreuzungsbereich der Möller- mit der
Lindenbergstraße kam es am Donnerstagmorgen zum Zusammenstoß eines
Leichtkraftradfahrers mit einem Pkw. Gegen 07.50 Uhr wollte eine 42
Jahre alte Dacia-Fahrerin von der Möllerstraße aus nach links in die
Lindenbergstraße abbiegen. Dabei bemerkte sie zu spät einen
bevorrechtigten 16-jährigen Honda-Fahrer auf der Möllerstraße. Die
Fahrzeuge prallten zusammen und der Motorradfahrer kam zu Fall. Ein
Rettungswagen brachte ihn vorsorglich in ein Krankenhaus, sein
Zweirad musste abgeschleppt werden. Die Gesamtschadenshöhe liegt bei
4000 Euro.

Motorradfahrer bei Vollbremsung gestürzt

Hagen (ots) – Am Donnerstagnachmittag um 16.15 Uhr musste ein 26
Jahre alter Volkswagen-Fahrer auf der Haldener Straße verkehrsbedingt
anhalten, als eine Passantin die Fahrbahn überqueren wollte. Ein
nachfolgender 53-jähriger Suzuki-Fahrer bremste ebenfalls ab, verlor
allerdings die Kontrolle über seine Maschine, als das Vorderrad
blockierte. Er kam zu Fall, verletzte sich dabei leicht und die
Suzuki rutschte ins Heck des Volkswagens. Ein Rettungswagen brachte
den 53-Jährigen ins Krankenhaus, nach ambulanter Behandlung konnte er
es wieder verlassen. An den beteiligten Fahrzeugen entstanden
Sachschäden in Höhe von ca. 5000 Euro.