Der Polizeibericht

Achtung vor Computer-Betrügern

Ennepe-Ruhr-Kreis (ots) – Folgende Betrugsmasche trat in den
letzten Wochen in einigen Haushalten des EN-Kreises auf: Das Telefon
klingelt, der Anrufer gibt sich als Mitarbeiter einer namenhaften
Computerfirma aus. Er bzw. die Firma habe über das Betriebssystem des
Angerufenen Kenntnis davon erhalten, dass dieser einen Virus auf
seinem PC habe. Nach Begleichung einer bestimmten Summe, zahlbar
online nach mündlichen Angaben des Angerufenen, könne man via
Fernsteuerung auf den PC zugreifen und diesen Virus entfernen. Für
die Zahlung der Rechnung sowie für den externen Zugriff auf den PC
bekommt der Angerufene eine detaillierte telefonische Begleitung.
Eine Schädigung erfolgt somit gleich doppelt: Erstens durch
Begleichung einer Rechnung, die ohne Gegenleistung bleibt. Die
Lastschriftermächtigung kann im Regelfall innerhalb einer bestimmten
Frist rückgängig gemacht werden, sodass man den Betrag rückerstattet
bekommen. Zweitens nimmt eine fremde Person unbestimmte Veränderungen
am PC vor. Eine Überprüfung des PCs hinsichtlich installierter
Schadsoftware ist somit zwingend notwendig. Bei entsprechenden
Anrufen rät die Polizei zur Unhöflichkeit: Legen Sie einfach auf! Auf
keinen Fall sollten Sie auf telefonische Anweisung hin Geldbeträge
bezahlen oder jemandem „Zutritt“ zu ihrem PC gewähren. Wenn Sie
unsicher sind, ob Sie auf Ihrem PC eventuell doch einen Virus haben,
schließen Sie die Internetverbindung (Kabel abziehen oder WLAN
ausschalten) und bringen Sie ihn zu einem örtlichen
Computerspezialisten.

Restauranteinbruch in den Elbershallen

Hagen (ots) – In der Nacht vom 24.09.2018 auf den 25.09.2018 kam
es in einem Restaurant auf dem Elbersgelände zu einem
Einbruchdiebstahl. Der oder die Täter verschafften sich Zugang zu dem
Lokal, indem sie eine Glasscheibe neben einer Notausgangstür
einschlugen und diese Tür durch das entstandene Loch öffneten. Die
Einbrecher stahlen einen Zigarettenautomaten, ein Küchengerät sowie
zwei Registrierkassen, in denen sich jedoch kein Geld befand. Der
Zigarettenautomat konnte kurz darauf aufgebrochen in der Volme
gefunden werden. Die Kriminalpolizei übernahm die Spurensicherung.
Hinweise zur Tat nimmt die Polizei unter 986-2066 entgegen.

Einbruch in Firmenfahrzeug in Rummenohl

Hagen. Ein auf einem Firmengelände in Rummenohl abgestellte Transporter
wurde in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch aufgebrochen.
Dienstagabend, gegen 17 Uhr, stand der blaue Ford noch unbeschädigt
hinter einem Zaun der Firma. Am nächsten Morgen war eine Scheibe
eingeschlagen und daraufhin die Tür geöffnet worden, um Werkzeug zu
entwenden. Aus dem Auto fehlten ein Stemmhammer und eine
Bohrmaschine. Die Polizei bittet um Hinweise unter 986-2066.

Ruhestörung in Altenhagen führt zu Widerstand

Hagen (ots) – In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurde die
Polizei zu einer Ruhestörung gerufen, bei der Glasflaschen in einer
Wohnung zerstört wurden. Der Wohnungsinhaber verhielt sich
unkooperativ und wurde zunächst zur Ruhe ermahnt. Als die Ruhestörung
nicht abriss, kehrten die Beamten zurück, worauf der Störenfried die
Einsatzkräfte verbal und mit einer Glasfalsche bedrohte. Er wurde in
Gewahrsam genommen, während dessen er die Polizisten beleidigte,
bespuckte und versuchte, sie mit Kopfstößen zu verletzen. Die Fahrt
mit einem Rettungswagen führte zunächst in ein Krankenhaus, um die
Schnittverletzungen zu behandeln, die sich der 41jährige Hagener
selbst zugefügt hatte. Der Einsatz endete danach für ihn im
Polizeigewahrsam. Ihn erwartet eine Strafanzeige.

Ladendieb stand unter Drogeneinfluss

Hagen (ots) – Ein Ladendetektiv beobachtete am Dienstagabend einen
Ladendieb in einem Drogeriemarkt an der Kampstraße und nahm die
Verfolgung des Täters auf. Zeitgleich benachrichtigte er die Polizei
und die Beamten konnten den Tatverdächtigen gegen 18.40 Uhr im
Volkspark antreffen und überprüfen. Der 41 Jahre alte Mann stand
augenscheinlich stark unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln und
konnte dem Geschehen kaum folgen. In einem Rucksack hatte er
Diebesgut aus mehreren Geschäften der Hagener Innenstadt, unter
anderem Bilderbücher, einen Jogginganzug, Makeup, Grillzubehör und
Solarleuchten. Seine Beute, die er bei einem Streifzug durch
verschiedene Geschäfte entlang der Elberfelder Straße eingepackt
hatte, stellten die Beamten sicher. Der 41-Jährige kam aufgrund
seines Gesundheitszustandes in ein Krankenhaus, weitere Ermittlungen
dauern an.

Handtasche vom Rollator geklaut

Hagen (ots) – Am Dienstagnachmittag erstattete eine 84 Jahre alte
Frau eine Anzeige bei der Polizei, nachdem ihr von Unbekannten die
Handtasche vom Rollator entwendet wurde. Die Geschädigte befand sich
zwischen 11.30 Und 12.00 Uhr in einem Drogeriemarkt an der
Elberfelder Straße. Sie hatte ihre Handtasche in den Korb des
Rollators abgelegt und als sie an der Kasse einige Artikel bezahlen
wollte, musste sie feststellen, dass die schwarze Handtasche mitsamt
Portemonnaie, 150 Euro, Brille, EC-Karte und Personalausweis
verschwunden war. Sie erkundigte sich bei dem Ladendetektiv, der
anhand der Videoüberwachung angab, dass zwei Frauen die Tasche
gestohlen hatten. Die gestohlene Kreditkarte ließ die Geschädigte
sperren, Hinweise im Zusammenhang mit dem Diebstahl bitte an die 986
2066.

Anzeige und Hausverbot nach Ladendiebstahl

Hagen (ots) – Eine 33 Jahre alte Frau fiel am Dienstagabend einer
Mitarbeiterin eines Supermarktes an der Enneper Straße auf, als sie
mit mehreren Flaschen Wodka die Kasse passierte, ohne die Ware zu
bezahlen. Im Beisein der hinzugerufenen Polizei räumte die Kundin den
Diebstahl von insgesamt neun Flaschen Schnaps im Gesamtwert von 105
Euro ein. Die Waren blieben im Laden, die Geschäftsleitung sprach ihr
ein Hausverbot aus und die Beamten legten eine Anzeige geben sie vor.