Wohnungsbrand: Bewohnerin erleidet schwere Brandverletzungen

Coullage Logo 5Ennepetal | Am Freitag wurde die Feuerwehr Ennepetal, um 11:21 Uhr, in die Feldstrasse gerufen. Hier war es zu einem Brand in einer Küche gekommen. Aufgrund des Meldebildes alarmierte die Kreisleitstelle umgehend die Hauptamtliche Wache,
sowie die Löschzüge 1 und 2 der Freiwilligen Feuerwehr, mit
Sirenenalarm. Vor Ort konnte die Lage bestätigt werden. Alle Bewohner
hatten das Haus bereits verlassen. Sofort wurde ein Trupp unter
Atemschutz zur Brandbekämpfung geschickt. Dieser konnte das Feuer
schnell unter Kontrolle bringen. Das Gebäude wurde im Anschluss mit
einem Überdrucklüfter rauchfrei gemacht und auf noch vorhandene Gase
überprüft. Vermutlich durch erste Löschmaßnahmen, erlitt eine
Bewohnerin schwere Brandverletzungen. Sie wurde direkt bei Eintreffen
der ersten Einsatzkräfte, durch den Rettungsdienst versorgt. Im
weiteren Verlauf wurde ein Rettungshubschrauber angefordert, um die
Patientin schnell in eine Spezialklinik transportieren zu können.
Hierzu sicherte ein Löschfahrzeug der Löschgruppe Oberbauer die
Landung des Hubschraubers, auf dem Parkplatz eines
Lebensmittelgeschäftes an der Hagener Straße. Insgesamt waren 1
Einsatzleitwagen, 1 Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug, 2
Löschgruppenfahrzeuge, 1 Drehleiter, 2 Rettungswagen, 1
Notarzteinsatzfahrzeug, 1 Rettungshubschrauber und mehrere Kräfte der
Polizei im Einsatz. Der Einsatz konnte um 12:50 Uhr beendet werden.

Bereits am Morgen, um 09:05 Uhr, war die Feuerwehr Ennepetal in
der Friedenstrasse tätig. Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug und
Drehleiter der Hauptwache wurden alarmiert, da eine Person im Aufzug
feststecken sollte. Es konnte vor Ort nichts festgestellt werden. Der
Einsatz wurde zügig beendet.