Musik und Kultur auf einen Blick – Der Veranstaltungskalender für den gesamten Kirchenkreis Hagen

 

Kristina Hussmann | Mit vielen Ideen hat Sven Bergmann, neuer Kreiskantor des evangelischen Kirchenkreises Hagen, zum Beginn des Jahres seine Arbeit begonnen. Inzwischen ist der Kalender des studierten Pianisten mehr als gut gefüllt. Erste Projekte wie ein Bandworkshop für Jugendliche (16. September, Ev. Jakobuskirchengemeinde) und ein Mitsing-Abend sind in der konkreten Planung und sollen in Zukunft zum festen Angebot des Bereichs Kirchenmusik im Kirchenkreis gehören. Mit dem Schwerpunktwechsel hin zur Popularmusik sollen damit verstärkt auch junge Menschen angesprochen werden.

1_Sven Bergmann

„Natürlich ist es mir ein großes Anliegen, Kinder und Jugendlichen für die Musik zu begeistern und ihnen zu zeigen, wie viel Spaß es macht, selbst zu musizieren oder zu singen“, sagt Bergmann. „Mit einer Veranstaltung wie dem Mitsing-Abend möchte ich gerne auch Menschen ansprechen, die sonst vielleicht keine Verbindung zu Kirche haben.“ Jede und jeder, die und der der gerne singe, sei herzlich eingeladen, so der Musiker, der „MitHerzUndSeele“ künftig fest in das musikalische Repertoire des Kirchenkreises aufnehmen möchte.

Was Bergmann in seinen ersten Monaten beim Kirchenkreis besonders beeindruckt hat, „ist das musikalische und kulturelle Programm, das die einzelnen Gemeinden auf die Beine stellen. Das Angebot ist so gut und vielfältig, dass ich mich entschlossen habe, es in einem Veranstaltungskalender für den gesamten Kirchenkreis darzustellen, damit möglichst viele Menschen in den Genuss kommen können.“ Zunächst sind in der neuen Terminübersicht des evangelischen Kirchenkreises Hagen alle Termin bis Ende Dezember zu finden. In Zukunft wird diese Übersicht zwei Mal im Jahr erscheinen. Den Kalender gibt es im Papierformat in den Gemeinden – aber auch online unter www.kirchenkreis-hagen.de/bereiche-und-angebote/musik–kultur-im-kirchenkreis-2018/.

Und was steht alles auf dem Programm bis Ende des Jahres? Zum Beispiel das Eröffnungskonzert des Matthäusfestes am 21. September um 19 Uhr in der Ev.-Luth. Matthäuskirchengemeinde. Dabei spielen Mitglieder des Philharmonischen Orchesters Hagen spielen Musik von Torelli, Mozart, Pachelbel, Händel, Purcell, Gershwin, Debussy und Telemann. Oder am 7. Oktober das Konzert „Von Bach bis Swing“ in der Martinskirche (Volmarstein), das vom CVJM Posaunenchor, dem Ev. Singekreis und der MGV Einigkeit Volmarstein gestaltet wird. Ein paar Tage später am 12. Oktober das Gitarrenkonzert „Choral Acoustics“ in der Kreuzkirche in Vorhalle, bei dem Klaus Göttler hochwertige akustische Gitarrenarrangements bekannter Choräle arrangiert und spielt. Am 16. November stellt der Pianist Andre Flath sein Programm „Hits mal anders“ in der Markuskirche an der Rheinstraße vor. Nur zwei Tage später am 18. November findet in der Pauluskirche in Wehringhausen ein Konzert mit Kirchenmusiker Frank Förster und dem Hagener Kammerorchester statt. Zu einem Kantatengottesdienst lädt die Ev. Kirchengemeinde Ende für den 2. Dezember ein. Die Breckerfelder Formation „Gospel Train“ konzertiert am 8. Dezember in der Jakobuskirche in Breckerfeld und am 15. Dezember gastiert die A-Capella Popband „Medlz“ mit ihrem Weihnachtsprogramm in der Markuskirche. Und das ist nur ein kleiner Ausschnitt des Programms!

„Ein Blick in den Veranstaltungskalender lohnt sich sehr“, freut sich Superintendentin Verena Schmidt darüber, nun alle musikalischen und kulturellen Veranstaltungen im Kirchenkreis auf einem Blick nachschlagen zu können. „Ich möchte alle Menschen einladen, auch über den Tellerrand der eigenen Gemeinde zu schauen, um dieses vielfältige Angebot wahrnehmen zu können.“

Infobox „Haste Töne 2018“:
Der Mitsing-Abend „MitHerzUndSeele“ findet im Rahmen der Hasper Kirchenmusiktage „Haste Töne 2018“ am Freitag, 5. Oktober, im Gotteshaus an der Frankstraße statt. Aktuelle Hits von Mark Forster und Adel Tawil, Klassiker der deutsche Pop- und Rockmusik aber auch englische Ohrwürmer stehen auf der Titelliste, die Bergmann für diesen Abend zusammengestellt hat „Wir werden das singen, was Spaß macht“, so der Musiker. „Pop, Rock, Schlager und Evergreens.“ Am Samstag, 6. Oktober, tritt um 19.30 Uhr die christliche Deutschrockband C.Braz im Gemeindehaus auf. Das Repertoire umfasst einfühlsame Balladen bis hin zu tanzbaren und mitreißenden Stücken. Zum Abschluss von „Haste Töne 2018“ findet am Sonntag, 7. Oktober, ein ganz besonderes Konzert mit festlicher Barockmusik in der Hasper Kirche statt. Die Kantorei Haspe wird gemeinsam mit einem Projektchor, dem Orchester „Konzertvereinigung Düsseldorf“ und mit Unterstützung eines erstklassigen Solistenquintetts unter der Leitung von Kantor Markus Klein Telemanns „Donnerode“ aufführen. Vorweg erklingt Bachs Kantate BWV 20 „O Ewigkeit, du Donnerwort“, die als eine der eindringlichsten Kantaten des Thomaskantors gilt. Karten (Ticketpreis 15 Euro) für dieses Abschlusskonzert der Hasper Kirchenmusiktage sind ab September im Gemeindebüro an der Frankstrasse und bei den Chormitgliedern erhältlich.

Advertisements