Umfangreiche Polizeikontrollen in der Hagener Innenstadt

Hagen | Am Dienstagnachmittag führte die Polizei
zielgerichtete Kontrollen in Altenhagen, Wehringhausen und im
Bahnhofsumfeld durch. Dabei waren über 25 Polizeibeamte im Einsatz,
die von städtischen Mitarbeitern und Bediensteten des Jobcenters
unterstützt wurden. Gemeinsam kontrollierten die Einsatzkräfte so
genannte Problemhäuser sowie allgemein an Kriminalitätsschwerpunkten.
Während des Einsatzes, der bis in die Abendstunden andauerte, wurden
drei Aufenthaltsermittlungen durchgeführt, 25 Verkehrsdelikte
geahndet und Geld, Betäubungsmittel sowie zwei Messer sichergestellt.
Das Ausländeramt konnte sechs Ausweisdokumente einziehen und 21
Zwangsabmeldungen vollziehen. Im Rahmen des Einsatzes durchsuchte die
Polizei zwei Objekte in Eckesey und Wehringhausen mit
Durchsuchungsbeschluss. Dabei wurde Kokain und Haschisch, teilweise
verkaufsfertig portioniert, aufgefunden. Die Substanzen waren
geschickt versteckt, einen Block Haschisch konnten die Beamten in
einem Handtuchspender auffinden. Zum Einsatz kam auch ein
Rauschgiftspürhund. Drei Personen wurden in diesem Zusammenhang
festgenommen, gegen einen von ihnen bestand ein Haftbefehl. Da gut
die Hälfte der Beamten in Uniform unterwegs war, verspricht sich die
Polizei Hagen von der Aktion, die in ähnlicher Form bereits im Mai
stattfand, einerseits eine abschreckende Wirkung beim kriminellen
Klientel, aber andererseits auch, das subjektive Sicherheitsgefühl
der Bevölkerung zu erhöhen.

Advertisements