Feuerwehrmann bei Industriebrand in Schwerte verletzt – große Rauchentwicklung

Feuerwehr HLF
© TV58.de

Schwerte | Am Donnerstag gegen 08:40 Uhr brach in einem Metall verarbeitenden Betrieb am Ostendamm ein Feuer in der Hydraulikanlage aus . Die Rauchentwicklung war bis zu den nahegelegenen Autobahnen A 1 und A45 wahrnehmbar. Bei den Löscharbeiten wurde ein Feuerwehrmann leicht verletzt. Es entstand erheblicher Sachschaden.

Brandursächlich war nach ersten Ermittlungen ein defekter Hydraulikschlauch.

Während der Löscharbeiten sperrte die Polizei den Holzener Weg im
Bereich des Einsatzortes. Trotz erfolgter Absperrmaßnahmen überfuhr
ein 15jähriger Pedelec-Fahrer aus Schwerte einen ausgelegten
Wasserschlauch der Feuerwehr, kam zu Fall und verletzte sich leicht.