A45 drei Verletze bei Unfall am Montag Morgen

Coullage Logo 4
© Hans Leicher.

Vier beteiligte Fahrzeuge, drei Leichtverletzte und hoher Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls von heute Morgen, 07.45 Uhr, bei Schwerte auf der A45 in Richtung Frankfurt.

Den bisherigen Unfallermittlungen zur Folge, bemerkte der Fahrer eines Sattelzuges, ein 44-Jähriger aus Hagen, das der vor ihm fahrende LKW, eines 51-Jährigen aus Dortmund, verkehrsbedingt stark abbremsen musste.

Trotz Vollbremsung prallte der Sattelzug des 44-Jährigen frontal auf das Heck des vor ihm fahrenden LKW. Die Wucht des Zusammenpralls schob den LKW in Richtung des Verzögerungsstreifens der Anschlussstelle Hagen-Ergste.

Hier prallte der LKW gegen das Fahrzeugespann eines 50-Jährigen aus Werne. Dieses wiederum wurde durch die Wucht des Aufprallsschluss endlich gegen die Sattelzugschmaschine eines 48-Jährigen aus Rottweil geschoben.

Der 44-Jährige, der 51-Jährige sowie der 50-Jährige kamen mit Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in Krankenhäuser. Der Fahrer aus Rottweil blieb unverletzt.

Den Sachschaden schätzt die Polizei auf circa 63.000 Euro.

Während der Unfallmaßnahmen kam es zeitweilig zu Verkehrsbehinderungen.