Ab Montag: Sperrung des Einmündungs bereiches Bolohstraße / Feithstraße

Coullage Logo 2Der Wirtschaftsbetrieb Hagen (WBH) saniert ab Montag, 6. August, bis Mittwoch, 8. August, den Asphalt im Einmündungsbereich Bolohstraße/Feithstraße auf einer Länge von rund 55 Metern. Die Bolohstraße muss hierzu ab der Feithstraße auf den ersten 55 Metern komplett gesperrt werden, um den gesamten Einmündungsbereich über alle Fahrspuren neu asphaltieren zu können.

Der Busbetrieb wird während der gesamten Sperrung aus dem Bolohviertel herausgenommen. Eine Umleitung wird entsprechend eingerichtet. Auf der Feithstraße wird zusätzlich die Linksabbiegespur eingezogen und mit Verkehrszeichen auf die vorgeschriebene Fahrtrichtung geradeaus in beide Fahrtrichtungen hingewiesen. Die Umleitung wird mit entsprechenden Verkehrszeichen ab Bolohstraße/Feithstraße über die Eppenhauser Straße bis zur Straße Heuland in beide Fahrtrichtungen eingerichtet. Für die Fahrtrichtung von der Eppenhauser Straße zur Feithstraße werden Hinweisschilder zur Sperrung und Umleitung in Höhe Heuland und am Anfang der Feithstraße hinter der Bushaltestelle aufgestellt. Der WBH ist bemüht, entstehende Beeinträchtigungen so gering wie möglich zu halten.

Werbeanzeigen

Stadionstraße in Hagen wird ab Montag saniert

Coullage Logo 3Der Wirtschaftsbetrieb Hagen (WBH) behebt ab Montag, 30. Juli, bis Freitag. 4. August, in der Stadionstraße einen Entwässerungsmissstand und saniert in diesem Zuge die Fahrbahn. Die Arbeiten werden in dem Abschnitt von der Einmündung „Am Sportpark“ bis zur Zufahrt zum Parkhaus auf einer Länge von rund 185 Metern wechselseitig ausgeführt. Die Straße wird während der gesamten Bauzeit zu passieren sein. Der Verkehr wird teilweise über eine Baustellenampel geregelt und geleitet. Der WBH hält die entstehenden Beeinträchtigungen so gering wie möglich und bittet um Verständnis.

28-jähriger aus Altena stirbt bei Motorrad-Unfall in Mellen

© Hans Leicher.
© Hans Leicher.

Kreispolizei MK |Am heutigen Sonntag, gegen 15:23 Uhr, kam es zu einem tragischen
Alleinunfall auf der Sorpestraße in Mellen. In einer dortigen Linkskurve verlor der 28 jährige Kradfahrer aus Altena plötzlich die Kontrolle über sein Krad (KTM), kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Pöller der der dortigen Leitplanke. Trotz sofort eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen verstarb der junge Altenaer noch an der Unfallstelle. Auf Anordnung der
Staatsanwaltschaft Arnsberg wurde das Krad sichergestellt. Die
Ermittlungen zur Unfallursache dauern an. Die Unfallstelle war für
die Dauer der Unfallaufnahme komplett gesperrt. Zeugen des Unfalls
werden gebeten, sich mit der Polizei in Menden in Verbindung zu
setzen.

Auch den Fischen bekommt die Hitzewelle nicht – Feuerwehr sorgt für Sauerstoff im Stadtpark-Teich

Nicolas Ennenbach | Bochum | Seit 14:35 Uhr ist die Feuerwehr Bochum im Stadtpark im Einsatz. Mehrere Anrufer meldeten, dass hunderte Fische an der Oberfläche schwimmen würden.

IMG-9974

Um das Wasser umzuwälzen und so den Sauerstoffgehalt im Wasser zu erhöhen, setzen 20 Einsatzkräfte der Löscheinheiten Alt-enbochum und Bochum-Mitte jeweils zwei Pumpen ein. Das Wasser wird dann wieder durch Strahlrohre in den Teich abgegeben. Insgesamt werden dadurch gut 3.200 Liter pro Minute umgewälzt. Gegen 19:30 Uhr soll die Maßnahme beendet werden. Bis dahin werden dann 865.000 l Wasser bewegt worden sein.

Freilebendes Krokodil im Teich? Bürger beunruhigt – mutige Polizisten klären den Fall

Kreispolizei Unna | Werne | Am heutigen Vormittag ging bei der Polizei Dortmund gegen 10.45 Uhr ein telefonischer Hinweis auf ein freilebendes Krokodil in einem Teich in Werne ein. Demnach hätte eine Frau aus Lünen gestern Abend ein zirka ein Meter langes Exemplar in einem Teich an der Varnhöveler Straße gesehen.

Schnappi2

Nach Bekanntwerden dieses Hinweises wurde eine Streifenwagenbesatzung aus Werne mit der Überprüfung der Örtlichkeit beauftragt. In der Tat erblickten die Kollegen den Kopf des Reptils in besagtem Teich. Nach vorsichtiger Annäherung und genauer Überprüfung entpuppte sich „Schnappi“ als eine Kunststoffattrappe. Nach Ermittlungen der Kollegen ist der private Teich schon seit ungefähr drei Jahren das Jagdrevier des „Tieres“. Weitergehende Maßnahmen der Polizei waren nicht geboten.

PKW gegen Lichtmast geschleudert – 26-Jährige schwer verletzt

Symbolbild Rettungswagen © Hans Leicher.
Symbolbild Rettungswagen © Hans Leicher.

Kreispolizei Unna | Schwerte | Nach Angaben einer 26-jährigen PKW-Fahrerin aus
Dortmund befuhr sie gegen 05.17 Uhr die Wannebachstraße in Richtung
Dortmund, als ihr ein PKW auf ihrem Fahrstreifen entgegen gekommen
sei. Beim Versuch, dem entgegenkommenden Fahrzeug nach rechts
auszuweichen, habe sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren und
sei nach links gegen einen Lichtmast geschleudert worden. Ihr
Fahrzeug überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen.

Die 26jährige wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus
eingeliefert; Hinweise auf Lebensgefahr liegen derzeit nicht vor. Der
PKW musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden.
Auslaufende Betriebsstoffe wurden durch die Feuerwehr abgestreut. Die
Stadtwerke kümmerten sich um den beschädigten Lichtmasten. Die
Sachschadenhöhe wird auf 10.500 Euro geschätzt.

Zeugen werden gebeten, sich an die Polizei Schwerte (Tel.:
02304/9213320) zu wenden.

Feuerwehr Hattingen unterstützt Bochumer Kollegen beim Strohballen-Brand

Jens Herkströter | Feuerwehr Hattingen | Am gestrigen Abend kam es zu einem Brand in Bochum-Stiepel. Hier sind mehrere hundert Strohballen in Brand geraten.

image-20.jpg

Bereits am Abend kam es zu einer ersten Voranfrage der Feuerwehr Bochum ob die Hattinger Feuerwehr im Rahmen einer überörtlichen Hilfe hier unterstützen kann.

Dies wurde entsprechend vorgeplant und in den frühen Morgenstunden auch abgerufen. Gegen 3 Uhr rückte der Löschzug Nord mit einem Tanklöschfahrzeug und der Löschzug Elfringhausen mit einem Schlauchwagen in die Nachbarstadt aus. Zusammen mit einem Löschfahrzeug der Feuerwehr Sprockhövel wurde hier eine taktische Einheit gebildet.

Vor Ort wurden die Bochumer Einsatzkräfte bei der Brandbekämpfung unterstützt. In erster Linie galt es angrenzende Felder vor dem Übergreifen der Flammen zu schützen. Dazu wurden Wasserwerfer, Hydroschilder und Lüfter eingesetzt.

Um 8 Uhr konnten die 12 Hattinger Brandschützer den kräftezehrenden Einsatz wieder beenden.

Fußweg am Hengsteysee musste aus Sicherheitsgründen gesperrt werden

Niedernhof_1
Foto: Frank Lenz – Feuerwehr

Christian Arndt | Feuerwehr Herdecke | Ein Gefahrenbaum wurde am Samstagmorgen von der Straße Niedernhof (Seeschlößchen am Hengsteysee) gemeldet. Bei Eintreffen wurde festgestellt, dass hier mehrere Bäume betroffen waren und eine akute Gefahr bestand. Zudem war der Hang auf den Fuß- und Radweg abgerutscht. Die Feuerwehr konnte nicht mit schwerem Gerät die Einsatzstelle erreichen. Daher musste der Fuß- und Radweg aus Sicherheitsgründen komplett gesperrt werden. Die Technischen Betriebe waren ebenfalls an der Einsatzstelle. Die Maßnahmen wurden mit dem Ordnungsamt abgestimmt. Der Einsatz der Feuerwehr dauerte hier 90 Minuten. Der Eigentümer des Grundstückes muss die Gefahrenlage nun mit einem Spezialunternehmen beseitigen.

Feuerwehr Herdecke bisher fünfmal im Einsatz


Feuerwehr2
©  Hans Leicher.

Die Freiw. Feuerwehr musste am Wochenende zu fünf Einsätzen ausrücken. Eine Tragehilfe musste am Freitag um 16:32 Uhr für den Rettungsdienst in der Hengsteyseestraße geleistet werden. Die Brandmeldeanlage einer Verkaufsstätte an der Mühlenstraße schlug dann um 17:13 Uhr Alarm. Bei Eintreffen des Löschzuges wurde festgestellt, dass ein LKW in der Warenannahme den blinden Alarm versehentlich ausgelöst hatte. Eine Tierrettung stand um 20:51 Uhr im Waldweg an.

Ein Gefahrenbaum wurde am Samstagmorgen von der Straße Niedernhof (Seeschlößchen am Hengsteysee) gemeldet. Bei Eintreffen wurde festgestellt, dass hier mehrere Bäume betroffen waren und eine akute Gefahr bestand. Zudem war der Hang auf den Fuß- und Radweg abgerutscht. Die Feuerwehr konnte nicht mit schwerem Gerät die Einsatzstelle erreichen. Daher musste der Fuß- und Radweg aus Sicherheitsgründen komplett gesperrt werden. Die Technischen Betriebe waren ebenfalls an der Einsatzstelle. Die Maßnahmen wurden mit dem Ordnungsamt abgestimmt. Der Einsatz der Feuerwehr dauerte hier 90 Minuten. Der Eigentümer des Grundstückes muss die Gefahrenlage nun mit einem Spezialunternehmen beseitigen.

Am Samstagabend um 17:20 Uhr rückte die Feuerwehr Herdecke in den Weg zum Poethen aus, da dort eine Stromleitung der Straßenbeleuchtung gerissen und zu Boden gefallen war. Die ehrenamtlichen Feuerwehrleute brachten die Drehleiter in Stellung und sicherten die Leitungsenden an der Mastspitze. Nach ca. 30 Minuten war der Einsatz mit zwei Fahrzeuge beendet. Die Polizei war zur Ermittlung der Ursache vor Ort.

Feuerwehr lässt 500 Strohballen kontrolliert abbrennen

Feuerwehr HLF
© TV58.de

Claudia Vogl | Feuerwehr Bochum | Auf einem Feld eines Hofguts in Stiepel gerieten am Samstag,  gegen 22:30 Uhr über 500 Strohballen in Brand. Die Feuerwehr ist mit 78 Einsatzkräften vor Ort und lässt die Ballen kontrolliert abbrennen. Als die ersten Kräfte eintrafen brannten die Strohballen auf einer Flächen von 100 x 10 m in voller Ausdehnung. Sofort wurden zwei Einsatzabschnitte gebildet. Im angrenzenden Bereich befindet sich ein Mais-Feld,welches in einer Riegel-Stellung mit mehreren Strahlrohren geschützt wird. Die Wasserversorgung konnte sehr schnell über die Brockhauser Straße und über die Kosterstraße sicher gestellt werden. Dafür wurden über 1 Km Schlauchleitungen verlegt. Im Einsatz befanden sich bis jetzt 78 Einsatzkräfte der Feuerwache Innenstadt, sowie der Löscheinheiten Querenburg, Langendreer, Linden Dahlhausen, Bochum Mitte und der Sondereinheit IuK.

Führerschein? Fehlanzeige – Dafür: Strafanzeige!

Foto: TV58.de
Foto: TV58.de

Polizei Hagen | Am Samstag, nahm ein 31-jähriger Hagener einen PKW
Ford Fiesta unerlaubt in Gebrauch. Der stark alkoholisierte und unter
Drogeneinfluß stehende Mann wurde dann gegen 02.30 Uhr an der
Arndtstraße / Blücherstraße schlafend in dem PKW angetroffen. Einen
Führerschein hat er nicht. Darüber hinaus wies der Ford frische
Unfallspuren auf.

Den Hagener erwartet nun eine Strafanzeige.

07.08.: „Von der Springe zum Rathaus“ mit Rathausbesichtigung

Coullage Logo 3
© Hans Leicher.

Im Rahmen des Urlaubskorbs lädt die Volkshochschule Hagen am Dienstag, 7. August, von 17 bis 18.30 Uhr zu einer Innenstadt- und Rathausführung mit Gästeführerin Anne-Marie Proriol ein. Der Treffpunkt ist vor dem CineStar, Springe 1; die Teilnahme ist kostenfrei. Informationen zur Anmeldung unter der Kursnummer 1042 erhalten Interessierte beim Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/207-3622.
Schon der Treffpunkt bietet einen Vergleich von Alt und Neu in der Innenstadt. Wo bis in die 1950er Jahre die Stadthalle stand, laden nun Stadtbücherei und CineStar zum Schmökern oder Kinobesuch ein. Nach einem kurzen Besuch auf dem Elbersgelände geht es an der Johanniskirche vorbei zum Friedrich-Ebert-Platz, wo bereits das 1. Hagener Rathaus stand, zum Rathaus an der Volme. Anschließend erfolgt die Besichtigung des Rathauses mit Dagmar Klute aus der Stadtkanzlei.