Schwelm: Nächtlicher Brandeinsatz in einem Industriebetrieb

Feuerwehr Schwelm | Am frühen Dienstagmorgen um 01:32 Uhr wurde die Feuerwehr Schwelm mit dem Stichwort „Industrie-Rauchentwicklung aus einem Betriebsgebäude“ zu einem Unternehmen in die Graslake alarmiert.

Als die ersten Einsatzkräfte an der Einsatzstelle eintrafen wurden sie von Betriebsangehörigen eingewiesen und zu dem betroffenen Gebäudeteil geführt. Aufgrund der erheblichen Rauchentwicklung wurden weitere Kräfte zur Einsatzstelle
nachalarmiert.

Vor Ort gingen 2 Trupps unter Atemschutz mit C-Strahlrohren in
einen Untergeschossbereich vor. Parallel wurde versucht die Räume mit
Hilfe von Hochleistungslüftern von dem dichten Rauch zu befreien.
Außerhalb des Gefahrenbereiches standen Sicherheitstrupps, ebenfalls
mit Atemschutz, in Bereitstellung um schnell eingreifen zu können. Es
wurde ein so genannter 3-facher Löschangriff mit Pulver, Schaum und
Wasser aufgebaut, um auf Lageänderungen reagieren zu können. Als
Ursache für die Rauchentwicklung wurde eine defekte Pumpe ausgemacht,
aus der Öl auf heiße Oberflächen austrat und verdampfte. Das
betroffene Aggregat wurde außer Betrieb genommen und versucht die
Leckage von Angrifffstrupps unter Atemschutz mit Dichtbinden
einzudämmen. Parallel wurde das Ölsystem von Betriebsangehörigen
abgeschiebert, um das Nachlaufen weiteren Öls zu verhindern. In dem
betroffenen Bereich wurde darüber hinaus massiv Ölbindemittel
eingesetzt um einen Wall aufzubauen und ausgetretene Flüssigkeit
abzubinden. Nach etwa 2,5 Stunden waren die betroffenen Bereiche
weitgehend vom Rauch befreit und die Leckagen abgedichtet bzw.
abgeschiebert sowie große Teile des ausgetretenen Öls mit Bindemittel
eingedeicht. Im Anschluss an die Maßnahmen wurde die Einsatzstelle an
einen Verantwortlichen des Unternehmens übergeben.

Die Feuerwehr und der Rettungsdienst waren mit 33 Einsatzkräften
und 10 Fahrzeugen vor Ort. Eingesetzt waren ehrenamtliche
Einsatzräfte der Löschzüge Stadt, Winterberg und Linderhausen sowie
der Einsatzführungsdienst und die hauptamtliche Wachbesatzung. Der
aufwändige Einsatz war gegen 04:45 Uhr beendet und heute im Laufe des
Tages müssen aufwändige Reinigungsarbeiten am eingesetzten Gerät
durchgeführt werden.

Werbeanzeigen