Friedensbewegte aus Hagen und Lüdenscheid in Büchel

Internationaler Protest gegen Atomwaffenlager

Ruth Sauerwein | Netty Müller-Grosse und Ruth Sauerwein vom Verein HAGENER FRIEDENSZEICHEN und Matthias Wagner von der Friedensinitiative Lüdenscheid besuchten am Sonntag, 15. Juli, die Blockade vor dem Fliegerhorst in Büchel in der Eifel. 20 Wochen lang setzen sich dort Menschen für den Abzug der dort lagernden 20 Atomwaffen ein.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 In dieser Woche begegneten sich vor allem junge Menschen aus den USA, Russland und mehreren EU-Staaten im Friedenscamp. Am Sonntag drangen mehrere Gruppen in das Gelände des Fliegerhorstes ein, um auch so ihrer Forderung nach atomarer Abrüstung Ausdruck zu verleihen. Nach Feststellung ihrer Personalien konnten sie das Gelände wieder verlassen. Vor dem Haupteingang verging der Tag mit dem Singen von Friedensliedern und dem Einüben von Reigentänzen. Gleichzeitig fand ein reger Gedankenaustausch zwischen den beteiligten Gruppen statt.

 Die jährliche Aktion vor Büchel endet Ende August.

Werbeanzeigen