Rollerdiebe flüchteten ohne Beute

Foto: TV58.de
Foto: TV58.de

Polizei Hagen | Gegen 23.00 Uhr schaute am Sonntagabend eine Anwohnerin der Kinkelstraße aus dem Fenster und konnte zwei Männerbeobachten, die sich abmühten und versuchten einen Motorroller in den Kofferraum eines Autos zu verfrachten. Da die Unternehmung nach Meinung der Zeugin auf den ersten Blick aussichtslos erschien, konnte sie ein Lachen nicht unterdrücken. Dadurch wurden die Männer auf die Beobachterin aufmerksam, sie zogen hektisch den halbverladenen Roller wieder heraus, ließen ihn auf der Fahrbahn stehen und fuhren mit dem Pkw davon. Erst jetzt konnte die Zeugin sehen, dass die Unbekannten das hintere Kennzeichen mit einer Plastiktüte verdeckt hatten und sie alarmierte die Polizei. Eine erste Fahndung verlief ohne Erfolg und der ermittelte Halter des Rollers konnte auf den ersten Blick keine
Beschädigungen an seinem Zweirad feststellen. Bei dem flüchtigen Pkw
soll es sich um einen kleineren schwarzen Kombi der Marke BMW
gehandelt haben, der Fahrer war von kräftiger Statur und etwa 1,85
Meter groß. Der Beifahrer war mit ca. 1,70 Metern kleiner und von
eher schmaler Gestalt. Hinweise bitte an die 986 2066.

Advertisements