Die Steinzeit erleben beim Steinzeittag im Museum Wasserschloss Werdringen

Hagen | Wie das Leben in der Steinzeit war, können alle Interessierten am Steinzeittag im Museum Wasserschloss Werdringen am Sonntag, 1. Juli, von 11 bis 18 Uhr erfahren.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die Menschen in der Steinzeit hatten beachtliche technische und handwerkliche Fähigkeiten. Mit einfachen Mitteln konnten sie erstaunliche Waffen und Werkzeuge herstellen. Beim Steinzeittag im Wasserschloss Werdringen sehen die Besucher, wie aus einem Feuerstein ein Faustkeil oder ein anderes Steinwerkzeug wird. Der experimentelle Archäologe Dr. Johann Tinnes aus Köln führt zudem verschiedene steinzeitliche Jagdwaffen und Werkzeuge vor und erläutert deren Herstellung. Dabei zeigt der Experte, wie die Menschen in der Steinzeit Feuer machten, und lädt die Besucher dazu ein, dies selbst auszuprobieren. Neben interessanten Vorführungen gibt es am Steinzeittag unterschiedliche Workshops für Kinder. Diese können austesten, wie es ist, mit Erdfarben zu malen, oder ein eigenes Steinzeitmesser herzustellen.

Zusätzlich bietet das Museum um 15 Uhr eine Führung für Kinder und Erwachsene an, die das Leben in der Steinzeit in den Mittelpunkt stellt. Dabei vermitteln natürliche Nachbildungen von Mammut, Wollnashorn und Rentier sowie verschiedene Inszenierungen ein anschauliches Bild von dieser Zeit. Die Knochenfunde steinzeitlicher Menschen, die in einer Höhle in Hagen gefunden wurden, runden das Bild vom Leben in der Steinzeit ab. An Arbeitsstationen können die Teilnehmer selbst Hand anlegen und Holz mit einem Faustkeil oder Leder mit einem Steinwerkzeug bearbeiten, Korn mahlen oder mit einer steinzeitlichen „Bohrmaschine“ ein Steinbeil durchbohren.

Die Vorführungen auf dem Schlosshof sind kostenlos, für die Teilnahme an einigen Workshops zahlen die Besucher die Materialkosten in Höhe von 2 bis 3 Euro. Die Museumsführung kostet 3 Euro für Erwachsene und 1,50 Euro für Kinder zuzüglich des Eintritts ins Museum. Erwachsene zahlen für den Eintritt 4 Euro, Kinder 2 Euro, und eine Familienkarte kostet 9 Euro. Weitere Informationen gibt es unter Telefon 02331/207-2740.