Lüdenscheid ist sicher – und soll es auch bleiben!

Foto: TV58.de
Foto: TV58.de

Kreispolizei MK | Lüdenscheid | Mit unterstützenden Kräften einer Wuppertaler Einsatzhundertschaft führte der Lüdenscheider Bezirks- und Schwerpunktdienst am Mittwoch, 20.06.2018, im Stadtgebiet Personenkontrollen durch.

Hierbei nahm die Polizei verstärkt die Bereiche ins Visier, die
nach Bürgerbeschwerden als sogenannte „Angsträume“ identifiziert
wurden.

Im Ergebnis wurden zwei Ordnungswidrigkeitenverfahren nach
Trinkgelage in öffentlichen Anlagen und zwei Strafverfahren nach
Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Es wurden sechs Platzverweise erteilt, zwei Jugendliche wurden zur
Wache verbracht und an die Eltern übergeben.

Insgesamt wurden 18 Personenkontrollen durchgeführt und zu den
o.g. Maßnahmen zwei weitere Berichte gefertigt.

Einsätze dieser Art werden auch zukünftig durchgeführt, um das
subjektive Sicherheitsgefühl in der Bevölkerung nachhaltig zu
steigern.

Die Polizei sorgt für Ihre Sicherheit.

Werbeanzeigen