Volles Programm im Kulturhof – trotz WM und Sommerwetter

Sven Söhnchen | In den vergangenen Monaten hat Ahmad Khatib monatlich die Gäste im Emster Kulturhof mit frischer Küche aus seinem syrischen Heimatland verwöhnt.

Nachtflohmarkt_Kulturhof

Der junge Mann, der als Flüchtling nach Hagen kam und hier mit seiner Familie sesshaft geworden ist, wird das ehrenamtliche Kulturhof-Team zum Sommer verlassen und kocht an diesem Freitag, 22. Juni 2018, zum letzten Mal ein Gericht, welches durch frische Zutaten und seltene Gewürze die Gaumen der Gäste überzeugen wird. Aufgrund der großen Nachfrage beim Emster Mittagstisch wäre eine telefonische Vorbestellung unter 02331 57064 wünschenswert. Inklusive einem alkoholfreiem Kaltgetränk kostet das Mittagsgericht fünf Euro.

Am Freitagabend wird der Kulturhof wieder zur Bühne von der Hagener sympathischer Musikfrontfrau Luisa Ortu. Mit ihren Freunden und Gästen wird Ortu jede Menge internationaler Hits im ganz eigenen Gewand präsentieren. Wer die Combo bereits einmal auf der Bühne erlebt hat, wird dem Charme der Frontfrau und ihrer Mitmusiker schnell erlegen sein. Im Zusammenspiel mit der Besonderen Emster Räumlichkeit kann man hier ein Stück Hagener Musikgeschichte direkt erledigen.

Noch ein Konzert der besonderen Art folgt am Samstag, 23.06.2018, ab 19:30 Uhr. Mütze Liedermacher und Band.
So heißt das seit 2013 bestehende Projekt um den Hagener Musiker Mütze an der Gitarre/Gesang, Manuel am Bass, Gian am Schlagzeug/Cajon, Moritz am Cello und Kathrin an der Geige. Zusammen machen sie deutsche freilufterprobte Akustik-PopRock/Lagerfeuermusik mit klassischen Elementen und Texten aus dem Leben und aus der Luft gegriffen. Seit Februar diesen Jahres haben sie ihr erstes gemeinsames Album „Zweitgeist“ mit im Gepäck und freuen sich schon auf das Hagener Heimspiel im Kulturhof auf Emst. Sie lieben was sie tun, teilen es mit allen, die kommen, bleiben und genießen wollen und tauchen jeden Abend in eine verträumte, lustige, und nur ab und zu nachdenkliche Atmosphäre. Alles frei nach dem Motto: „Die Musik spricht für sich allein. Vorausgesetzt, wir geben ihr eine Chance “ -Yehudi Menuhin (1916-99), amerik. Geiger.

Unterstützt werden sie an diesem Abend dabei vom deutschsprachigen Liedermacher „Lucklidat“
Sinn des Lebens statt Konsum und Arbeit. Sozialkritik und Tiefgang sind Teil seines Programms. 24 Jahre jung schreibt der Sozialarbeit-Student seit 11 Jahren eigene Songs und spielt neben Gitarre und Klavier auch im Leo-Theater.

Den Abschluss des Kulturwochenendes macht am Sonntag traditionell um 17:00 h der Kammermusikfestival Hagen e.V.! Hier geht Professor Roland Pröll mit seinen Gästen immer wieder der Frage nach, wie Gänsehaut entsteht, wenn man klassische Musik hört. Eine musikalischer Leckerbissen, der alle Freunde der klassischen Musik anspricht – oder die, die es noch werden möchten.

Eintrittskarten für die Abendveranstaltungen gibt es bei den bekannten Vorverkaufstellen, bei www.proticket.de und ggfl. noch an der jeweiligen Abendkasse, die 30 Minuten vor dem Veranstaltungsbeginn öffnet.

 

Freitag, 22.06.2018

Syrischer Mittagstisch

12:00 h – 13:30 h

5,- Euro

Anmeldung unter 02331 57064

 

Freitag, 22.06.2018

Luisa Ortu & Friends – live

19:30 h Beginn

19:00 h Einlass

13,- Euro Vorverkauf

15,- Euro Abendkasse

Tickets an allen bekannten Vorverkaufsstellen und über www.proticket.de

 

Samstag, 23.06.2018

Mütze Liedermacher (Support: Lucklidat)

19:30 h Beginn

19:00 h Einlass

9,- Euro Vorverkauf

12,- Euro Abendkasse

Tickets an allen bekannten Vorverkaufsstellen und über www.proticket.de

 

Sonntag, 24.06.2018

Klassik-Tatort: Wie entsteht Gänsehaut beim Hören von klassischer Musik?

Roland Pröll & Gäste

17:00 h Beginn

16:30 h Einlass

6,- Euro Abendkasse