Räuberischer Diebstahl in Wohnung einer 92-Jährigen

Iserlohn | Eine 92-jährige Iserlohnerin wurde vergangenen Donnerstag, gegen 16.40 Uhr, Opfer eines räuberischen Diebstahls.
Nach bisherigen Erkenntnissen verschafften sich zwei tatverdächtige
Frauen unter einem Vorwand Zutritt zu ihrer Wohnung in der
Bädekerstraße. Die 92-Jährige tolerierte dies zunächst. Nachdem es
ihr „zu bunt“ wurde, bat sie die beiden Frauen zu gehen. Hierbei
bemerkte sie, dass sich ein Mann, der offenbar zu den Frauen gehörte
und heimlich hereingeschlichen war, an einer Kommode zu schaffen
machte. Als die 92-Jährige versuchte eine der Frauen beiseite zu
stoßen, ergriff die Frau ihr Opfer kurzzeitig am Hals. Hierdurch
wurde sie leicht verletzt. Kurz darauf ließ sie von ihr ab und
flüchtete mit ihren beiden Mittätern aus der Wohnung. Im Ergebnis
stellte die Dame fest, dass Bargeld aus ihrer Geldbörse verschwunden
war. Im Rahmen eines weiteren Einsatzes, der der Polizei als
„verdächtige Personen“ gemeldet wurde, konnten kurze Zeit später ein
Mann und eine Frau an der Osemundstraße angetroffen und vorläufig
festgenommen werden. Beide kommen möglicherweise als Tatverdächtige
für diesen Vorfall in Betracht. Hierbei handelte es sich um einen
20-jährigen Hagener sowie eine 23-jährige Hagenerin. Beide wurden
nach Durchführung aller polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Die
zweite Tatverdächtige ist weiterhin flüchtig. Alle drei erwartet ein
Strafverfahren wegen räuberischen Diebstahls. Die Ermittlungen dauern
an.

Zeugenhinweise nimmt die Polizei Iserlohn unter 02371/9199-0
entgegen.

Quelle: Kreispolizei MK