Unwetter über Bochum

Feuerwehr HLF
© TV58.de

Feuerwehr Bochum | Gegen 17:30 Uhr erreichten die ersten Anrufe die Leitstelle der Feuerwehr. Starker Regen und ein heftiges Gewitter ließen Keller und Wohnungen voll Wasser laufen. Der Einsatzschwerpunkt lag dieses Mal im Bochumer Norden. Insbesondere der Stadtteil Harpen war betroffen. Anfänglich gab es viele dramatische Meldungen über eingeschlossene Personen in Fahrzeugen und stark überflutete Keller. An vielen Stellen waren auch Straßen durch die Wassermassen unpassierbar. Vor Ort stellte die Kräfte jedoch fest, dass die Lage sich bereits wieder beruhigt hatte. Durch das Gewitter lösten einige Brandmeldeanlagen im Stadtgebiet aus, Brände konnten in keinem Fall festgestellt werden. Verletzt wurde bei den Einsätzen glücklicherweise niemand. Insgesamt mussten 75 Einsatzstellen durch die 123 Kräfte der Berufs- und der Freiwilligen Feuerwehr abgearbeitet werden.

Advertisements