Auswahlvorspiel um ein Klassik-Stipendium

Auswahlvorspiel 2018 um ein Stipendium der Werner Richard – Dr. Carl Dörken Stiftung

Silke Pfeifer | Es wird wieder spannend in diesem Jahr, wer und wie viele junge Musiker die Jury für ein Stipendium auswählen wird. 47 Einzelkünstler, sowie Duos, Trios und Ensembles werden am Samstag, dem 02. Juni und Sonntag, dem 03. Juni 2018 im Werner Richard Saal an der Wetterstraße 60 in Herdecke antreten, und sich für ein Stipendium im Bereich ‚Klassik‘ der Werner Richard – Dr. Carl Dörken Stiftung zu bewerben.• IMG_0642

Das Vorspiel ist öffentlich, und interessierte Gäste sind bei freiem Eintritt in der Zeit von 9.15 – 18 Uhr am Samstag und von 9.15 – 13 Uhr am Sonntag herzlich willkommen. Bitte nur leise auf der Empore eintreten und hinausgehen, um die Musiker nicht zu stören.

Die Förderung junger Musiker aus dem klassischen Bereich ist eine langjährige Tradition und auch Stiftungszweck der Werner Richard – Dr. Carl Dörken Stiftung und für den musikalischen Nachwuchs eine unverzichtbare Erfahrung und mögliches Karrieresprungbrett.
Zahlreichen Stipendiaten – Solisten und Ensembles – gelang ein erfolgreicher Start durch die Werner Richard – Dr. Carl Dörken Stiftung: z. B. Erik Schumann, Olga Scheps, Nikolai Tokarew, Nils Mönkemeyer, Sergey Dogadin, oder das Signum Saxophonquartett,
die jetzt mit Exklusivverträgen bei SONY oder der DEUTSCHEN GRAMMOPHON klangvolle Namen in der Klassikszene sind.

Im vergangenen Jahr wurden 14 Stipendiaten (Einzelkünstler, Duos, Trios und Ensembles) ausgewählt, die innerhalb der Saison 84 Konzerte in NRW gespielt haben.

Am darauf folgenden Sonntag, dem 10. Juni 2018 werden sich die ausgewählten Stipendiaten im Zuge eines Konzertes um 19 Uhr im Werner Richard Saal der Öffentlichkeit vorstellen. Das Konzert wird vom Fachbeirat der Stiftung moderiert. Der Eintritt ist frei.
Weitere Infos gibt es auf der Website der Werner Richard – Dr. Carl Dörken Stiftung: www.doerken-stiftung.de.

Ebenfalls haben die Besucher am Samstag von 14 – 17 Uhr und am Sonntag von 11 – 17 Uhr die Möglichkeit, die angrenzende Dr. Carl Dörken Galerie und die Ausstellung ‚Die Farbe ist lebendig‘ zu besichtigen.