Der Polizeibericht

am

Land Rover fährt auf Grundstück – Kind verletzt

Hagen (ots) – Am Mittwoch, 23.05.2018, kam es zu einem Unfall auf
der Dortmunder Straße. Gegen 12:00 Uhr fuhr ein 58-Jähriger mit
seinem Land Rover die Dortmunder Straße entlang. Dort bog er nach
bisherigen Ermittlungen auf einen Garagenhof ein. Zum selben
Zeitpunkt lief ein 6-Jähriger an der Einfahrt vorbei. Es kam zum
Zusammenstoß, bei der das Kind gegen die Fahrzeugseite lief. Dabei
verletzte sich der Junge leicht und musste in ein Krankenhaus
gebracht werden. Wie genau es zum Unfall kam, ermittelt jetzt das
Verkehrskommissariat.


Mit 118km/h auf der Volmestraße geblitzt – Kein Führerschein

Hagen (ots) – Am Mittwoch, 23.05.2018, überwachte der
Verkehrsdienst der Hagener Polizei mit einem
Geschwindigkeitsmessgerät die Volmestraße. Gegen 15:45 Uhr erfassten
die Beamten einen VW. Er fuhr mit 118 km/h aus Richtung Innenstadt.
Auf der Straße gilt eine maximal erlaubte Höchstgeschwindigkeit von
50 km/h. Vermutlich erblickte der Fahrer die Kontrollstelle. Er
wendete plötzlich und fuhr in die entgegen gesetzte Richtung davon.
Die Polizisten leiteten eine Fahndung ein und informierten ihre
Kollegen. Diese fanden den VW kurz darauf und konnten den 29-jährigen
Fahrer anhalten. Einen Führerschein besaß der Verkehrssünder nicht.
Die Polizisten legten neben der Anzeige wegen des
Geschwindigkeitsverstoßes auch eine Strafanzeige wegen Fahrens ohne
Fahrerlaubnis vor.


Ladendiebin per Haftbefehl ausgeschrieben

Hagen (ots) – Eine 29 Jahre alte Frau packte am Mittwochabend in
einem Discounter an der Elberfelder Straße Lebensmittel für insgesamt
25 Euro in ein Fach unter ihren mitgeführten Kinderwagen und zahlte
dann an der Kasse lediglich ein Brötchen. Hinter dem Kassenbereich
sprachen Mitarbeiter aus dem Geschäft die vermutliche Ladendiebin an
und verständigten die Polizei. Bei der Überprüfung ihrer Personalien
stellte sich heraus, dass ein Haftbefehl gegen die 29-Jährige vorlag,
den erforderlichen Geldbetrag zur Abwendung der Freiheitsentziehung
konnte sie nicht aufbringen. Eine hinzu gerufene Freundin nahm das
Kind in ihre Obhut und die Festgenommene kam in das Polizeigewahrsam.
Zu einem späteren Zeitpunkt konnte sie den geforderten Betrag
aufbringen und gegen 22.15 Uhr das Polizeipräsidium verlassen. Die
weiteren Ermittlungen dauern an.


Nachbar verhindert Einbruch

Hagen (ots) – In der Nacht zu Donnerstag hörte ein Anwohner des
Paul-Schulte-Wegs verdächtige Geräusche vom Nachbargrundstück und als
er gegen 02.00 Uhr aus dem Fenster schaute, sah er drei Personen in
der Zufahrt vor dem Haus. Als der Zeuge seiner Frau zurief, dass dort
gerade eingebrochen würde, liefen die Unbekannten in Richtung
Vogelsanger Straße davon. Die erste Fahndung der Polizei verlief ohne
Erfolg, fest steht jedoch, dass der aufmerksame Nachbar einen
Einbruch verhindert hatte. An einem Fenster des Hauses war die
Jalousie aus der Führungsschiene gerissen und mehrere Hebelspuren am
Rahmen zu erkennen. Bei den mutmaßlichen Tätern soll es sich um eher
jugendliche Personen gehandelt haben, eine hatte ein graues Shirt mit
Kapuze an, eine andere ein rotes Oberteil. Hinweise bitte an die 986
2066.