Kinder lassen Umwelt blühen

Jens Holsteg | „Wisst Ihr, was das Klima ist?“ Jaaa kommt es sofort vielstimmig von den „Vorschulkrokodilen“ der Kita Tausendfüßler zurück. Die nächste Frage von Klimabotschafter Alexander Wieczorek ist schon schwieriger: „Wodurch kann man das Klima ändern?“ Nach einem Blick in die gespannte Runde gibt er selbst die Antwort: „Durch Pflanzen, Gräser, Bäume, Blumen. Der Weg dahin geht über das Matschen und damit fangen wir jetzt an.“ Der lautstarke Jubel der Vorschulkinder zeigt, dass das neueste Projekt der ehrenamtlichen Klimabotschafter der Stadt Wetter (Ruhr) voll ins Schwarze getroffen hat, beziehungsweise in den Matsch…

Aber worum geht es genau? Die Klimabotschafter Thomas Külpmann und Alexander Wieczorek sowie Alina Wieczorek von der Stadt Wetter zeigen den Kita-Kids, wie einige Tage zuvor bereits den Kindern der Vorschulgruppe des Kath. Kindergartens Grundschöttel, wie man mit einfachen Mitteln sogenannte „Seed Bombs“ – auf Deutsch „Saatbomben“ bastelt.

SONY DSC
Kita Grundschöttel und Kita Schöntal. Fotos: Stadt Wetter (Ruhr)

Die Grundbestandteile wie Erde, Sand, Wasser und Wildblumensamen stehen bereit und müssen jetzt nur noch von den Kids „in Form“ gebracht werden. Mit großer Freude matschen die Kinder Erde, Lehm, Wasser und Blumensamen zu kleinen handlichen Erdbällchen zusammen.

Und was nun? Thomas Külpmann gibt die Antwort: „Die könnt ihr irgendwo in die Natur werfen, wo ihr glaubt, dass da nicht genügend Blumen wachsen.“ Einige dieser Saatkügelchen haben die Kinder mit ihren Erzieherinnen bereits im Umfeld der jeweiligen Kita verteilt, die restlichen „Bomben“ haben die Kinder privat „verstreut“. Wenn Sie also in den nächsten Tagen und Wochen Wildblumen an ungewohnter Stelle entdecken sollten, dann erfreuen Sie sich an diesem Blumengruß der Kita-Kinder…

Übrigens: Die Stadt Wetter (Ruhr) freut sich jederzeit über neue Klimabotschafter, denen es Freude macht, Kindern mit viel Spaß und Experimenten Wissenswertes rund um das Klima und die Umwelt näher zu bringen. „Wir freuen uns insbesondere über Bürgerinnen und Bürger, die in den Mittags- und frühen Nachmittagsstunden Zeit haben, als Klimabotschafter in Kitas und Schulen unterwegs zu sein“, so Marietta Elsche, EhrenamtsKoordination der Stadt Wetter (Ruhr) und Brigitte Marquardt (Umweltbeauftragte Stadt Wetter). Wer sich vorstellen kann, sich auf diese Weise zu engagieren, kann sich melden per Mail: ehrenamt@stadt-wetter.de.

Quelle: Stadt Wetter

 

Werbeanzeigen